Redaktion  || < älter 2013/0740 jünger > >>|  

Architekturpreis Berlin 2013 erstmals mit Preisgeldern von insgesamt 25.000 Euro ausgelobt

Architekturpreis Berlin 2013 Logo
  

(22.4.2013) Der Architekturpreis Berlin wird alle drei Jahre an Architekten und ihre Bauherren gemeinsam für beispielhafte baukünstlerische Arbeiten verliehen, „deren architektonische Qualität, kreative Kraft und technische Innovation der nach­haltigen Gestaltung des urbanen Lebensraumes Berlin ver­pflichtet ist“. Auslober ist der gemeinnützige Verein Architek­turpreis Berlin e.V., ein Zusammenschluss engagierter Bürger.

Der diesjährige Architekturpreis richtet sich über die Fachwelt hinaus an die nationale und internationale Öffentlichkeit. Er soll Bauwerken zuerkannt werden, die seit Januar 2009 fertiggestellt wurden, und nicht am Architekturpreis Ber­lin 2009 teilgenommen haben. Es werden ausschließlich im Land Berlin ausgeführte Werke prämiert.

Die Berliner Bank, Partner des Architekturpreises Berlin 2013, setzt erstmals ein Preis­geld von 20.000 Euro aus. Der Publikumspreis ist ebenfalls erstmals mit 5.000 Euro von der HOWOGE dotiert.

Der Gewinner des Publikumspreises wird unter Mitwirkung des Medienpartners DER TA­GESSPIEGEL im Internet ermittelt. Alle Einsendungen sollen dort über die Preisverlei­hung hinaus zugänglich bleiben.

Das Land Berlin fördert den Architekturpreis Berlin fachlich und finanziell. Die Preisver­leihung steht unter der Schirmherrschaft des Senators für Stadtentwicklung und Um­welt. Die Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Archi­tektur, plant zu einem späteren Zeitpunkt eine Präsentation zum Architekturpreis Ber­lin 2013.

Abgabetermin für die geforderten Unterlagen ist der Freitag, 31. Mai 2013.

siehe auch für zusätzliche Informationen: