Redaktion  || < älter 2013/0647 jünger > >>|  

Mehrfamilienhaus bei Köln erwärmt sich durch Luft-Wasser-Wärmepumpen

(11.4.2013) Die Eigentümer eines Mehrfamilienhauses mit sechs Wohnungen im Neu­baugebiet „Zum Kapellchen“ in Elsdorf setzen auf Luft-Wasser-Wärmepumpen. Herz­stücke ihrer Anlage sind zwei Zubadan Luft-Wasser-Wärmepumpen sowie zwei Hydro­boxen von Mitsubishi Electric.

Die beiden Luft-Wasser-Wärmepumpen erzeugen sowohl die Wärme für die Heizungen als auch für das Trinkwasser im monovalenten Betrieb - also ohne dass ein zusätzli­cher Elektroheizstab erforderlich ist. Ermöglicht wird dies durch die patentierte Zuba­dan Technologie, die für eine zusätzliche Kühlung des Verdichters sorgt, indem bei kalten Außentemperaturen ein Teil des Kältemittels direkt in den Kompressor geleitet wird. Das Kältemittel kann dadurch auch bei tiefen Außentemperaturen von minus 15°C und darunter genügend Wärme aus der Außenluft aufnehmen, um das Gebäude mit Raumwärme und Warmwasser zu versorgen - siehe auch Baulinks-Beitrag „Zuba­dan-Wärmepumpe verspricht: auch bei -15°C 100% Heizleistung“ vom 19.2.2010.

Die Wärmepumpen in Elsdorf haben zusammen 22,4 kW Heiz­leistung und sind als Zweierkaskade verschaltet. Dies soll für die gewünschte Betriebssicherheit sorgen, da eines der bei­den Aggregate weiterlaufen kann, sollte das andere z.B. für eine Wartung abgeschaltet werden. Zudem verfügt die auto­matische Kaskadensteuerung über eine Vorrangschaltung für die Trinkwassererwärmung.

Das zweieinhalbgeschossige Gebäude, das die beiden Wärmepumpen versorgen, hat sechs Wohnungen, die sich auf 300 m² Fläche verteilen. Alle drei Stockwerke werden mit einer Fußbodenheizung bei einer Vorlauftemperatur von 35 °C beheizt. Im Hausan­schlussraum übernehmen die beiden Hydroboxen die Steuerung der Außengeräte, der Speicherladepumpen sowie die Wärmeübertragung vom Kältemittel auf das Brauch­wasser. Die Warmwasserbereitung erfolgt über einen Speicher mit 440 Litern Nettoin­halt und stellt eine Vorlauftemperatur von bis zu 60 °C zur Verfügung. Ein 300-Liter-Pufferspeicher versorgt die Heizkreise mit Wärme.

Installiert und in Betrieb genommen wurde die komplette Anlage von der Schmitz Kälte und Klima GmbH aus Neuss.

Weitere Informationen zu Zubadan Luft-Wasser-Wärmepumpen können per E-Mail an Mitsubishi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: