Redaktion  || < älter 2013/0635 jünger > >>|  

Neues Mikro-KWK-Kompaktgerät von Viessmann incl. Stirlingmotor, Brennwertgerät und Pufferspeicher

(9.4.2013; ISH 2013-Bericht) Mit dem neuen Vitotwin 350-F erweitert Viessmann sein Angebot an Mikro-KWK-Systemen um ein komplett vormontiertes, platzsparendes Kompaktgerät - incl. Stirlingmotor, Gas-Brennwertgerät zur Deckung der Spit­zenlasten und 175-Liter-Heizwasser-Pufferspeicher. Der Platz­bedarf ist mit 0,36 m² angegeben.

Der Stirlingmotor des Vitotwin 350-F kann modulierend betrie­ben werden und liefert eine elektrische Leistung zwischen 0,3 und 1 kW. Durch die bedarfsgerechte Leistungsmodulation be­trägt die thermische Leistung des Stirlingmotors zwischen 3,6 und 5,3 kW. Das ermöglicht vergleichsweise lange Laufzeiten, in denen eigener Strom produziert wird. Durch die mittels Mo­dulation begrenzte thermische Leistung und das Puffermanage­ment sollte das Puffervolumen von 175 Litern ausreichend be­messen sein. Bei Bedarf kann ein individuell wählbarer Spei­cher-Wassererwärmer daneben gestellt werden. Zur Erinne­rung: Für eine Förderung in Höhe von 1.500 Euro durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ist ein Speichervolumen von mindestens 200 Litern erforderlich.

Gas-Brennwertgerät als Booster

Zur Deckung von Wärmebedarfsspitzen an besonders kalten Tagen und für die schnelle Trinkwassererwärmung verfügt der Vitotwin 350-F zudem über ein integriertes Gas-Brennwertge­rät. Die Gesamtwärmeleistung des Vitotwin 350-F beträgt damit 26 kW.

Der Vitotwin 350-F benötigt nur einen Gasanschluss (Erdgas E, LL oder Flüssiggas) und eine Abgasleitung. Bei einer Grundfläche von lediglich 60 x 60 Zentimetern sollte die Aufstellung auch in kleinen Räumen - beispielsweise im Hauswirtschaftsraum - ohne weiteres möglich sein. Damit bietet sich das Gerät auch für Häuser ohne Keller an.

Automatisierter hydraulischer Abgleich

Wie alle Viessmann Wärmeerzeuger bis 150 kW, so ist auch das neue Mikro-KWK-Ge­rät Vitotwin 350-F für den automatisierten hydraulischen Abgleich vorbereitet. Ohne Spezialkenntnisse und mit sehr geringem Zeitaufwand kann damit die Hydraulik ange­schlossener gemischter und ungemischter Radiatoren-Heizkreise einfach, schnell und sicher optimiert werden. Bis zu 15 Prozent Brennstoffersparnis sind so gegenüber ei­ner nicht abgeglichenen Anlage möglich - siehe Baulinks-Beitrag „Viessmanns automa­tisierter hydraulischer Abgleich für alle Wärmeerzeuger bis 150 KW)“ vom 8.4.2013.

Integrierte Zähler für Strom, Gas und Wärme

Beim Vitotwin 350-F sind ein geeichter Stromzähler (für die Abrechnung der staatli­chen Stromförderung), Wärmemengenzähler (für die BAFA-Förderung) und Gaszähler (für die Energiesteuerrückerstattung) bereits serienmäßig integriert. Das macht die bauseitige Installation der Zähler überflüssig und es müssen keine zusätzlichen Lei­tungen verlegt werden.

Lediglich der benötigte Stromanschluss und ein Zweirichtungs-Stromzähler müssen von einem Elektrofachmann installiert werden.

Manuelle und automatisierte Stromanforderung

Um bei einem vorübergehend erhöhten Strombedarf - zum Beispiel für den Betrieb ei­ner Waschmaschine - selbst erzeugten Strom nutzen zu können, verfügt das Vitotwin 350-F über eine  Stromanforderungsfunktion. Der Anwender drückt dazu eine entspre­chende Taste auf der standardmäßig zum Gerät gehörenden Funk-Fernbedienung und der Stirlingmotor erzeugt unabhängig vom aktuellen Wärmebedarf Strom. Wahlweise kann er dazu auch ein individuelles Programm per Zeitschaltuhr einstellen.

Komfortabler ist darüber hinaus die automatisierte Stromanforderung über die als Zu­behör lieferbaren Funksteckdosen. Mit dem Einschalten der darüber angeschlossenen Verbraucher erhält das Vitotwin 350-F per Funk ein Startsignal und liefert automatisch den benötigten Strom. Reicht dieser nicht aus, werden die verbleibenden Bedarfsspit­zen problemlos aus dem öffentlichen Stromnetz gedeckt.

Weitere Informationen zu Vitotwin 350-F können per E-Mail an Viessmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...