Redaktion  || < älter 2013/0627 jünger > >>|  

Neue Rotex-Heizzentralen auf 0,36 m²

ROTEX GCU compact
  

(8.4.2013; ISH 2013-Bericht) Herzstück der aktuellen Kom­pakt-Klasse von Rotex ist der Wärmespeicher, auf den der Wärmeerzeuger (Gas-Brennwertkessel oder Luft-/Wasser-Wärmepumpe) aufgesetzt ist. Durch eine optimierte Anord­nung der Anschlüsse wurde die Installation erleichtert, und eine verbes­serte Wärmedämmung lässt eine höhere Energie­effizienz erwarten. Für eine optimale Wasserhygiene setzt Rotex auf einen Edelstahl-Wellrohr-Wärmetauscher, der das Trinkwasser im Durchlaufprinzip erst während der Entnahme erwärmt. Aufgrund der kurzen Verweildauer des Wassers im Speicher bietet dieses System prinzipbedingt einen wirksamen Schutz vor Legionellen. Ansammlungen von Kalk und Sediment­ablagerungen im Speicher sind konstruktionsbedingt ausge­schlossen.

Das Speicherportfolio von Rotex ist so konzipiert, dass ver­schiedene Energiequellen integriert werden können - beispiels­weise kann ein Solarsystem an den Solar-Schichtspeicher an­geschlossen werden. Bei den Wärmespeichern mit einem Volu­men von 500 Litern ist die solare Heizungsunterstützung bereits integriert. Das Pro­gramm wird erweitert um Modelle mit integriertem Wärmetauscher für Drucksolar und Bivalenzanwendungen. Zusätzlich werden jetzt alle Speicherprodukte mit einem zu­sätzlichen Solarwärmetauscher angeboten, der auch zur Einbindung anderer Wärme­quellen genutzt werden kann.

Weitere Informationen zur Kompakt-Klasse (HPSU compact und GCU compact) können per E-Mail an Rotex angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...