Redaktion  || < älter 2013/0625 jünger > >>|  

Neue Gas-Brennwertgeräte-Generation von Junkers

(8.4.2013; ISH 2013-Bericht) Junkers präsentierte auf der ISH die neue Generation der Gas-Brennwertgerätereihe Cerapur. Die Cerapur-4 ist in zwei Varianten erhältlich: als Heizgerät mit 14 und 24 Kilowatt Heizleistung oder als Kombiversion mit inte­grierter Warmwasserbereitung und 24 Kilowatt Heizleistung. Damit eignet sich die Cerapur-4 sowohl für Ein- als auch für Mehrfamilienhäuser.

Installation, Wartung und Bedienung der Cerapur hat Junkers weiter vereinfacht. So sind alle elektrischen Anschlüsse nun von vorne zugänglich. Zur Reinigung des Aluminium-Silizium-Wärmetauschers muss nur noch eine Schraube gelöst werden. Zudem ist die Cerapur-4 kompatibel mit Junkers neuem Diag­nose- und Wartungstool ServicePro. Die Software wird über die Hardwareschnittstelle ServiceKey an das Steuergerät des Wärmeerzeugers angeschlossen und führt Schritt für Schritt durch den Wartungsprozess oder unterstützt bei der Fehlersuche.

Neu sind auch ein lesefreundliches Display mit übersichtlicher Statusanzeige und unkomplizierter Menüführung sowie nutzer­freundlich beschriftete Bedien-Buttons.

Die Cerapur-4 ist außerdem kompatibel zur aktuellen 2-Draht-Bus-Reglergeneration: Falls eine Solaranlage in das Heizsystem eingebunden wird, optimiert die Heizungs­regelung mit „Solar inside - Control Unit“ das Zusammenspiel von Gas-Brennwertgerät und Solaranlage zusätzlich. Das Duo aus Cerapur-4 und Solaranlage soll zusätzlich bis zu 15 Prozent Energie bei der Trinkwassererwärmung und weitere fünf Prozent bei der Gebäudeheizung einsparen können.


  

Das Brennwertgerät zählt mit einem Verbrauch von weniger als 2 Watt im Stand-by-Betrieb zu den derzeit energiesparendsten Geräten im Markt. Für einen geringen Energieverbrauch im Be­trieb sorgt eine integrierte Hocheffizienzpumpe. Diese spart bis zu 150 Kilowattstunden pro Jahr - bei einem Preis von 0,2 Euro pro Kilowattstunde sind das rund 30 Euro jährlich.

Die Cerapur-4 bleibt mit 840 x 440 x 350 mm (H x B x T) so kompakt wie das Vorgängermodell – ein Vorteil beim Austausch eines älteren Geräts.

Weitere Informationen zur Gas-Brennwertgerätereihe Cerapur können per E-Mail an Junkers angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: