Redaktion  || < älter 2013/0526 jünger > >>|  

„Vom Wasser berührt“: Hansgrohe veröffentlicht Dokumentation zum 4. Wassersymposium

(22.3.2013; Weltwassertag) Mit der Faszination des Natur­elements Wasser, seiner sinnlichen Qualität, zugleich auch mit gesellschaftlichen Dimensionen im Umgang mit Wasser beschäftigte sich das 4. Hansgrohe Wassersymposium „Vom Wasser berührt“ (6. und 7. Oktober 2011). Aus Anlass des Weltwassertages legt der Schwarzwälder Bad- und Brausen­spezialist eine reich bebilderte Dokumentation der Veranstal­tung vor. Internationale Referentinnen und Referenten hat­ten sich dabei zwei Tage auf Einladung der Hansgrohe SE der Wechselbeziehung zwischen Mensch und Wasser gewidmet.

„Ohne Wasser kein Leben. Diese fundamentale Bedeutung ist sicherlich ein Grund“, heißt es im Vorwort von Siegfried Gänß­len, Vorstandsvorsitzender der Hansgrohe SE, und von Auf­sichtsratschef Klaus Grohe, „warum wir Menschen uns auf ganz elementare Weise mit diesem Lebenselixier verbunden fühlen.“ Entsprechend machen die einzelnen Beiträge des Buches deutlich, wie wir uns auf ganz eigene Weise vom Wasser berühren und von seiner Vielfalt faszinieren lassen. In der Tat versammelt „Vom Wasser berührt“ die Schilderung persönlicher Erfahrungen mit dem Element Wasser aus ganz unterschied­lichen Blickwinkeln.

Zu Wort kommen dabei Menschen, die sich alle mit großer Leidenschaft - sei es be­ruflich, sei es privat - mit dem Lebenselixier auseinandersetzen. So geben Extrem­schwimmer und Spa-Architekt, Flussbaumeister und Historiker, gestaltende und mu­sikalische Künstler einen Einblick in ihre Erfahrungen und Inspirationen. Sorgfältig zu­sammengestellte Fotos illustrieren in der Dokumentation den Reichtum des Wassers, faszinierende Fotoporträts zeigen die facettenreiche Beziehung des Menschen zum Wasser – mal mit dem Fokus auf sinnlichen Details oder ein anderes Mal als eindrucks­volle Naturaufnahme.

Der Band vereint die Essenz der Vorträge und Workshops:

  • Darunter ein Gespräch zwischen dem türkischen Spa-Architekten Ahmet Igdirli­gil, Experte für Hamams, und Philippe Grohe, dem Leiter der Designermarke Axor der Hansgrohe SE: Ihr Thema lautet „Wasser als Labsal für Körper, Geist und Seele“.
  • Im Kontrast dazu berichtet der Schweizer Extremschwimmer Ernst Bromeis von Grenzerfahrungen bei seinem Projekt, gewissermaßen seine Heimat zu durch­schwimmen.
  • Von Wassermangel und den gesellschaftlichen Auswirkungen handelt der Bericht des Israel-Korrespondenten der ARD Dr. Sebastian Engelbrecht aus dem Nahen Osten, wo Wasser zugleich „Politikum und Sinnbild göttlicher Gnade“ ist.
  • Der Wasserkultur der Wüstenbewohner Rajasthans wiederum widmet sich der Mitbegründer der Ghandi Peace Foundation Anapum Mishra aus Neu-Delhi.

Übrigens: Das 6. Hansgrohe Wassersymposium findet am 24. Oktober 2013 in der Hansgrohe Aquademie in Schiltach statt.

Die Dokumentation zum 4. Hansgrohe Wassersymposium „Vom Wasser berührt“ kann per E-Mail an Hansgrohe kostenlos angefordert werden; sie ist zudem unter hansgrohe.com/wassersymposium als PDF-Dokument downloadbar (direkter PDF-Download); und siehe auch „"Vom Wasser berührt" - Bericht vom vierten Hans­grohe Wassersymposium“ vom 11.10.2011.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...