Redaktion  || < älter 2013/0513 jünger > >>|  

„Kartell by Laufen“: veredeltes Plastik trifft auf Saphirkeramik

(21.3.2013; ISH 2013-Bericht) Kartell by Laufen wurde auf der ISH als ein integriertes und umfassendes Badezimmerkonzept ganz neu vorgestellt. Nachdem es in Frankfurt zum ersten Mal zu sehen war, wird es dem internationalen Publikum des Salone del Mobile (Mailand, vom 9.–14. April) im Flagship Store Kartell präsentiert.

Bei der Badkollektion „Kartell by Laufen“ treffen zwei Werkstoffe aufeinander, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Das italienische Unternehmen Kartell
  
veredelt Plastik, einen der jüngsten Werkstoffe der langen  Mensch­heitsgeschichte, zu Möbeln und Designobjekten aus hochwer­tigem Kunststoff. Der Schweizer Badspezialist Laufen ist Ex­perte für Keramik - mithin einem der ältesten Werkstoffe der Menschheit. Realisierte Laufen seine Designbadentwürfe bisher mit Hilfe traditioneller Keramik - so genanntem Vitreous China und Feinfeuerton -, kommt bei „Kar­tell by Laufen“ erstmals die neue Saphirkeramik zum Einsatz, die das Unternehmen in­zwischen zur Marktreife gebracht hat.

Filigrane Formensprache dank Saphirkeramik

In der neuen Badkollektion nähern sich die beide Werkstoffe Plastik und Keramik an, denn Laufen ist es mit der Saphirkeramik gelungen, eine filigrane Formensprache am Waschtisch zu ermöglichen. Mit 1-2 mm-Kantenradien und 2 mm-Eckradien steht sie der Formensprache von Kunststoff wenig nach. Das Geheimnis liegt in der Rezeptur, die der Keramik durch die Beimischung des Minerals Korund eine bemerkenswerte Härte und Biegefestigkeit verleiht - vergleichbar der von Stahl. Die Vorteile klassischer Sani­tärkeramik bleiben gleichwohl erhalten - siehe auch Stereobild für Rot/Cyan-Brillen aus dem BAU 2013-Bericht „SaphirKeramik mit dem Potential, die Formensprache von Bad­keramiken zu revolutionieren“ vom 27.2.2013.

Neue Abläufe und Überläufe auf Linie

Eine weiteres Element, das erstmals bei „Kartell by Laufen“ zum Einsatz kommt, sind die linienförmigen Abläufe, die sich über die ganze Breite des Waschbeckens erstrecken. Sie ge­ben dem Waschtischdesign eine ganz neue Anmutung. Pas­send dazu hat Laufen einen neuen versteckten Ablauf ent­wickelt, der mit einer ebenfalls versteckten Überlauffunktion kombiniert werden kann.

Während der versteckte Ablauf bei herkömmlichen Wasch­tischen immer offen ist, kann das Wasser bei der Laufen-Lösung mittels Zugstange gestaut werden, ohne dass die Gefahr einer Überschwemmung besteht.

Passend dazu sind auch die Abläufe bei den Duschwannen und die Überläufe der Ba­dewannen auf Linie ausgeführt. Die Überläufe der Badewannen sind mit stimmungs­vollem LED-Licht ausgestattet und werden bei der Ausführung mit Luftmassage zu­sätzlich mit aromatisiertem Nebel ergänzt.

Weitere Informationen zu „Kartell by Laufen“ können per E-Mail an Laufen angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: