Redaktion  || < älter 2013/0345 jünger > >>|  

Taktiler, wohnlicher Holzboden für Menschen mit Seheinschränkung

(20.2.2013; BAU 2013-Bericht) Der demographische Wandel erfordert zunehmend spezifische Lösungen, um behinderten Menschen das Wohnen im gewohnten Umfeld möglichst sicher und angenehm zu machen. Vor diesem Hintergrund hat Haro mit „Takteo“ ein Parkett mit Bodenindikatoren entwickelt.

Bodenindikatoren für 2 Sinne

Möchte man Bodenindikatoren einsetzen - zum Beispiel in barrierefreien Hotels oder Altenresidenzen -, so gab es bislang keine wirklich attraktiven Lösungen mit Wohn­charakter. Das kann sich dank „Takteo“ auf Parkett-Basis nun ändern: Der sehbehin­derte Mensch hat die Möglichkeit durch Einsatz seines Taststocks einerseits die un­terschiedlichen Geometrien wahrzunehmen, andererseits schafft der Einsatz von un­terseitig vorinstallierten Klangfolien die Möglichkeit der akustischen Differenzierung. Dadurch wird das angestrebte „2-Sinne Prinzip“ erfüllt, das je nach Sinnesausprä­gung die Wegeführung deutlich sicherer gestaltet.

Sicherheit beim Treppensteigen: Haro Kontrasto

Mit den in zwei Versionen angebotenen Treppenvorderkanten ist es zudem möglich, die Holzarten so zu kombinieren dass ein gut sichtbarer Kontrast zwischen der Trittstufe und der Kante entsteht. Diese Treppengestaltung nach DIN 32975 wird für ältere Bewohner mit den im Alter auftretenden Seheinschrän­kungen immer wichtiger.

Weitere Informationen zu „Takteo“ können per E-Mail an Haro angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...