Redaktion  || < älter 2013/0309 jünger > >>|  

CAFM-Handbuch in überarbeiteter und erweiterter Auflage erschienen

Computer Aided Facility Management / CAFM-Handbuch – IT im Facility Management erfolgreich einsetzen
  

(17.2.2013) Das CAFM-Handbuch (Computer Aided Facility Management) ist jetzt in der dritten, vollständig überarbeite­ten und erweiterten Auflage erschienen. Es ist bislang das einzige systematische Lehrbuch und Nachschlagewerk zum Thema Informationstechnologie (IT) im Facility Management (FM) im deutschsprachigen Raum. Inzwischen bildet es auch die Grundlage einer modifizierten englischen Ausgabe.

„Nicht nur die IT, sondern auch das Fachgebiet FM hat eine rasante Entwicklung in diesem Zeitraum durchlebt“, so der Herausgeber, Professor Dr. Michael May von der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin. „Daher war eine Neuauflage zwingend erforderlich.“ Dieser Herausforderung haben sich die Mitglieder des Arbeitskreises CAFM des Deutschen Verbandes für Faci­lity Management (GEFMA) gestellt. Sämtliche Kapitel wurden kritisch durchgesehen und überarbeitet sowie an den aktuellen Stand der Technik angepasst. Einige Kapitel wurden komplett neu verfasst bzw. erstmals in das Buch mit aufgenommen.

Geschäftsprozesse und Wirtschaftlichkeit des CAFM

Obwohl aus Einzelbeiträgen bestehend, ist das Buch wie eine Monografie aufgebaut und folgt einem einheitlichen Gesamtkonzept: Nach einer Analyse des CAFM-Marktes und der Einordnung der IT in das FM werden die möglichen CAFM-Anwendungsgebiete beschrieben. Das Thema FM-Geschäftsprozesse nimmt erstmals breiten Raum ein. Die Wirtschaftlichkeit des CAFM-Einsatzes ist immer noch eines der dringlichsten Proble­me. Hier wird neben dem vom AK entwickelten ROI-Treibermodell (Return On Invest­ment) erstmals ein konkretes und praktikables Verfahren zur Ermittlung der Wirt­schaftlichkeit einer Investition in eine CAFM-Lösung vorgestellt.

Datenmanagement und BIM

Ausführlich vermittelt das Buch notwendiges IT-Grundlagenwissen für Facility Mana­ger. Es betrachtet ebenso die Prozesse der Datenerfassung und -migration sowie des Datenmanagements für das CAFM, wobei Technologien für unterschiedliche Erfassungsaufgaben gegenübergestellt werden.

Neu aufgenommen wurde das Thema Building Information Modeling (BIM). Diese pha­sen- sowie gewerkeübergreifende Methode und Technologie hat in den vergangenen Jahren große Bedeutung erlangt. BIM bildet den Lebenszyklus eines Bauwerks durch ein digitales Gebäudeinformationsmodell ab.

Ausführlich erläutert das Handbuch zudem, wie CAFM-Software aufgebaut ist und wie die Integration mit anderen IT-Komponenten wie zum Beispiel ERP-, GIS- oder GLT-Systemen funktioniert.

Ein weiteres neues Kapitel widmet sich der automatischen Belegungsoptimierung in großen Immobilienbeständen. Es zeigt eindrucksvoll, dass strategische Szenariopla­nungen auf der Basis von Daten in CAFM-Systemen bereits heute möglich sind.

Erfolgreiche Einführung von CAFM-Software

Breiten Raum nimmt auch die Auswahl und Einführung von CAFM-Software ein, wobei bewährte Handlungsanweisungen gegeben werden - unterstützt durch Checklisten. Erstmals stellt diese Auflage auch das vom AK CAFM entwickelte und inzwischen auch etablierte Verfahren zur Zertifizierung von CAFM-Software vor. Schließlich werden fünf neue CAFM-Fallbeispiele (Success Stories) präsentiert.

Zielgruppen des Handbuches sind Facility- und Immobilienmanager, FM-Anwender und -Dienstleister, FM-Dozenten und -Studierende, Teilnehmer an FM-Aus- und -Weiter­bildung sowie CAFM-Softwareunternehmen und -Berater. Das Werk kann als Lehrbuch, Leitfaden oder Nachschlagewerk genutzt werden.

Auf der Facility-Management-Messe 2013 in Frankfurt am Main stellt der Herausgeber das Buch der Öffentlichkeit vor: am 27.02.2013 um 11.45 Uhr auf dem Messeforum.

Bbibliographische Angaben zum Buch:

siehe auch für zusätzliche Informationen: