Redaktion  || < älter 2013/0141 jünger > >>|  

Isover erweitert sein VIP-System VacuPad 007 für flache Fußbodenaufbauten

(25.1.2013; BAU 2013-Bericht) Bei gleicher Dämmleistung ist Vakuumdämmung etwa drei- bis fünfmal schlanker als her­kömmliche Dämmstoffe. Daher sind sie die ideale Lösung für Einsatzbereiche, in denen konventionelle Dämmkonstruktio­nen aus Platzmangel nicht infrage kommen. Seit der Markt­einführung hat Isover sein VacuPad 007-Dämmsystem (λ = 0,007 W/mK) kontinuierlich weiterentwickelt und bietet nun auch Lösungen für die Dämmung von Böden, Flachdächern und Terrassen. Diese Variante ist oft einfacher zu realisieren als die Deckendämmung des darunter liegenden Raumes und stellt somit eine ernst zu nehmend Alternative für Planer, Verarbeiter und Bauherren dar:

  • Die Universal-VacuPads Metac UVP 007 eignen sich besonders für niedrige Dämmlösungen im Außenbereich.
  • Mit den Estrich-VacuPads Akustic EVP 007 hingegen können schlanke Konstruktionen bei Fußböden realisiert werden.

Für beide Platten gilt: Sie sind auch während der Verarbeitung begehbar und beidsei­tig mit 4 mm Polyesterfaserplatten kaschiert, die robusten Schutz versprechen. Zu­sätzlich verhindert ein elastisches Dicht- und Schutzband an den Kanten die Entste­hung von Wärmebrücken.

Kostenloses Planungstool Isover VacuSoft

Anders als bei herkömmlichen Dämmmaterialien ist ein Zuschnitt von Vakuum-Dämm-Paneelen nicht möglich, da sonst ihr empfindlicher Vakuumkern zerstört würde. Der Verarbeiter verwendet die Platten also in den vom Hersteller vorgegebenen Formaten. Daher muss die Verlegung von Anfang an exakt geplant werden. Vor Beginn der Arbei­ten ist ein Verlegeplan auszuarbeiten, nach dem ein möglichst großer Anteil der Fläche mit den Dämmplatten abgedeckt werden kann.

Um das Ausarbeiten eines Verlegeplans zu erleichtern, bietet Isover das kostenlose Hilfsprogramm VacuSoft an. Die Software errechnet, wie viele Paneele in welchem Format für die zu dämmende Fläche benötigt werden und macht einen Vorschlag für die Anordnung der Platten. Die restliche Fläche, die nicht mit Vakuumpaneelen abge­deckt werden kann, kann problemlos mit herkömmlichen zuschneidbaren Materialien gedämmt werden - siehe dazu auch Baulinks-Beitrag über Isover VacuSoft vom 23.5. 2012.

Weitere Informationen zum VacuPad 007-Dämmsystem können per E-Mail an Isover angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: