Redaktion  || < älter 2013/0047 jünger > >>|  

BAU 2013-Vorberichte aus der Halle A4: „Naturstein / Bauchemie“

(7.1.2013; BAU-Vorberichte) Der Bereich Naturstein, Kunststein und Außenraumge­staltung belegt auf rund 5.000 m² die halbe Halle A4. Die Themen der zweiten Hallen­hälfte - Bauchemie und Bauwerkzeuge - finden sich auch in Halle A5.

Zu den Ausstellern der Halle A4 mit einer Vorankündigung zählen (gleichsam im Hallenplan von rechts nach links durch die Halle laufend):

Der Deutsche Naturwerkstein-Verband (A4/103) ist auf 250m² mit 10 Mitglieds­unternehmen und dem TÜV Rheinland LGA Bautechnik vertreten. Neben Naturstein-Exponaten erwartet die Besucher auch die Neufassung der bautechnischen Informa­tion 1.5 „Hinterlüftete Fassaden aus Naturwerkstein“, die sich an der im November 2011 herausgebrachten Fassadennorm DIN EN 18516-3 orientiert und insbesondere die Anforderungen und Bemessung von hinterlüfteten Natursteinfassaden behandelt.

Rathscheck (A4/302) hat eine neue Schieferwerksteinfassade aus 2 cm dicken und bis zu 150 x 50 cm großen Platten ange­kündigt. Diese werden nach Architekten-Entwurf maßgefertigt, wobei jeder Stein exakt kalibriert und werkseitig für den Einbau von Hinterschnittankern vorbereitet wird.

Uzin Utz (A4/502) vereint alle Bodengewerke an einem Stand und präsentiert mit den Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, Codex und RZ ein umfassendes Sortiment an bauchemischen Produktsystemen für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art - bis hin zur Oberflächenveredelung sowie Maschinen für die Bodenbearbeitung.

Sto (A4/311) zeigt das vorgehängte hinterlüftete Fassaden­system StoVentec ARTline mit Photovoltaik-Modulen in zwei Varianten - nicht sichtbar befestigt und schienenfixiert. Zu sehen ist auch eine Klinkerfassaden-Lösung, bei der die Sto­Silt-Klinkerriemchen als äußere Schale in ein Fassadendämm­system eingebunden sind. Auf dem gemeinsamen Stand ist auch StoCretec mit seinen Speziallösungen für Böden und Betonschutz vertreten, u.a. mit der Fassadenbeschichtung Photosan Nox, die Schadstoffe aus der Umgebungsluft abbaut.

Glapor (A4/327) bietet als Alternative zu herkömmlichen Dämmmaterialien seine Produktpalette aus Schaumglasschot­ter, Schaumglasplatten, Randdämmsteinen, Schaumglasgranulat und Goeotextil als Systemlösung zum Quadratmeterpreis an. Und ergänzend zur neuen Broschüre gibt es für Standbesucher ein von Schülern gestaltetes Büchlein im Pixi-Format.

Die Produktpalette von Keim (A4/339) umfasst hauptsächlich mineralische Farbsyste­me, Putze und Spachtelmassen wie z.B. die wasserabweisende, hoch diffusionsoffene silikatische Fassadenfarbe Soldalit auf der Bindemittelbasis Sol-Silikat für organische, mineralische und Mischuntergründe sowie WDVS.

C1 C2 C3 C4 B0,Eing.
B1 B2 B3 B4 B5 B6
A1 A2 A3 A4 A5 A6
siehe auch für zusätzliche Informationen: