Redaktion  || < älter 2012/1919 jünger > >>|  

Rollos und Jalousien im Durchblickfensterprogramm von Hörmann

(5.11.2012) Licht spielt bei der Planung von Büros eine große Rolle. Insbesondere für Konferenzräume. Denn hier wechseln die Anforderungen an den Lichteinfall bzw. die Einsicht in den Raum:

  • Das vertrauliche Meeting erfordert Diskretion,
  • die Präsentationen einen abgedunkelten Raum, und
  • die Kreativ-Runde mag es eher hell.

So unterschiedliche Anforderungen sind schwer zu erfüllen, wenn nur wenig Fensterfläche nach außen vorhanden ist und Helligkeit zum Beispiel nur durch einen Flur in den Raum fallen kann. Das Durchblickfensterprogramm von Hörmann bietet da­für flexible Lösungen: In die je nach Ausführung bis zu 2.500 Millimeter breiten und bis zu 3.000 Millimeter hohen Festver­glasungen lassen sich Rollos und Jalousien integrieren. Sie bieten nicht nur Sichtschutz, sondern können auch den Lichteinfall und das Raum­klima regulieren. Sowohl Rollos als auch Jalousien lassen sich dazu in den Schiebenzwi­schenraum (SZR) sowie zwischen zwei Verglasungen einbringen. Mit letzterer Vari­ante fügt sich das Element auf beiden Seiten flächenbündig in die Wand ein.

Je nach Ausführung stehen bis zu acht Farben für die mit Antrieb versehenen Rollos und Jalousien zur Wahl. Beide sind zudem mit multifunktionalen Verglasungen kombi­nierbar: Hörmanns Durchblickfensterprogramm bietet Wärmedämmung, Schall-, Strah­len- oder Feuerschutz in G30, F30 und F90. Mit einigen Ausnahmen ist jede dieser Hauptfunktionen mit einer zweiten als Zusatzfunktion kombinierbar.

Weitere Informationen zu Rollos und Jalousien im Durchblickfensterprogramm kön­nen per E-Mail an Hörmann angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: