Redaktion  || < älter 2012/1732-fassadenpreis-sonderpreis jünger > >>|  

Deutscher Fassadenpreis 2012: Sonderprämierung Österreich

(2.10.2012) Der Deutsche Fassadenpreis 2012 ist entschieden. Komplettiert wird das Siegerfeld durch einen Preisträger, der die neue Sonderprämierung für Gestaltun­gen aus Österreich für sich entschied.

Außergewöhnliche Standorte - nahe der Autobahn - und besondere Nutzungen - eine Produktionsstätte für Wurstspezialitäten - dürfen auch überraschende Farbgestaltun­gen tragen. Der Bauherr, die Firma Wiesbauer, brachte dafür einen großen, plastisch wenig gegliederten Baukörper am Rande der österreichischen Hauptstadt mit - und seine Firmenfarbe: Türkis.

Die Wiener pla.net architects nahmen dann den entscheidenden Maßstabssprung vor: Eine Mikroskopaufnahme dort hergestellter Wurst bildet die Grundlage für die orga­nisch-grafisch ausgeführte Fassadengestaltung. Für diese Einreichung vergibt die Jury die neue Sonderprämierung Österreich – und zwar zu gleichen Teilen für den Entwurf an das Architektenbüro und die handwerklich anspruchsvolle Ausführung an die REKO Beschichtungstechnik (ebenfalls Wien).

Vorstellung der ausgezeichneten Projekte 2012 in den Kategorien ...

siehe auch für zusätzliche Informationen: