Redaktion  || < älter 2012/1489 jünger > >>|  

ECRA-Garantie für Trockenbauprofile aus Stahlblech

ECRA European Cold Rolled Section Association(29.8.2012) Die Verwendung von Trockenbauprofilen, die nicht der DIN 18182-1 entsprechen, beinhaltet technische sowie wirtschaftliche Risiken und kann weitreichende Konsequenzen für Fachunter­nehmer und Fachhändler haben, sofern für die Profile keine weiteren bautechnischen Nachweise bzw. Verwendbarkeitsnachweise vorliegen.

Von der DIN 18182-1 abweichende Profile dürfen nach gültiger Bauregelliste (Teil B) und gemäß der Musterbauordnung verwendet werden, wenn zwingend folgende zwei Anforderungen kumulativ erfüllt sind:

  • Herstellung der Profile nach der europäischen Norm DIN EN 14195 inklusive eindeutiger Kennzeichnung der Profile nach dieser Norm.
  • Nachweis der bauphysikalischen Leistungsfähigkeit von Systemen, die auf sol­chen Profilen basieren, über dokumentierte Systemprüfungen an anerkannten und akkreditierten Prüfinstituten.

Den erwähnten Risiken wollen die Mitglieder der ECRA-Trockenbauprofilgruppe mit folgendem Garantieversprechen entgegenwirken:

Jedes Unternehmen der ECRA-Trockenbauprofilgruppe garantiert für die von ihm gefertigten Trockenbauprofile die Einhaltung der Vorgaben der nationalen Norm DIN 18182-1 und bei Fertigung nach der europäischen Norm DIN EN 14195 das Vorhandensein entsprechender Systemprüfungen und -prüfzeugnisse.

Mit diesem Garantieversprechen sollen das qualitativ anspruchsvolle Trockenbauprofil­segment gestärkt und Anwendungssicherheit durch garantierte Normkonformität bzw. vorliegende bautechnische Nachweise geschaffen werden. Jeder Kunde, der bei einem ECRA-Mitglied Trockenbauprofile bestellt, soll sich sicher sein, dass die gelieferten Profile den vorgenannten normativen Anforderungen entsprechen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: