Redaktion  || < älter 2012/1305 jünger > >>|  

KANN erweitert Vianova-Betonsteinsystem um eine geschliffene Variante

(2.8.2012) Das Vianova-System der KANN Baustoffwerke bie­tet zahlreiche Möglichkeiten zur kreativen Flächengestal­tung. Hauptbestandteil der Serie ist das Vianova-Pflaster. Seine Ge­radlinigkeit ermöglicht zeitgemäße Flächenausführungen, die mit nahezu jeder Architektur harmonieren und auch repräsen­tative Lösungen erlauben.

Um die Einsatzmöglichkeiten von Vianova zu vergrößern, bietet KANN das etablierte Betonsteinpflaster jetzt in einer geschlif­fenen Oberfläche - neben den bisher erhältlichen kugel- und wassergestrahlten Varianten. Die neue Ausführung setzt auf einen seidenglatten Schliff mit sanft glänzender Textur. Mit ihr sollten sich vielfältige Pflasterkonzeptionen realisieren lassen - beispielsweise auch in Kombination mit geschliffenem Natur­stein; zumal Vianova selbst Natursteinsplitte enthält.

Die Oberflächenvariante mit geschliffener Veredelung ist er­hältlich in den Farbtönen ...

  • zermattweiß,
  • polargrau und
  • basananthrazit (im Bild rechts).

Sie wird angeboten in den Formaten ...

  • 60 x 20 cm und
  • 40 x 20 cm
  • in jeweils 8 cm Dicke.

Wie die anderen Pflastersteine aus der Vianova-Familie wird auch die neue geschliffene Variante mit dem KANNtec10-Ver­schiebeschutz ausgestattet: Spezielle Kegelnocken lassen dem Fugenmaterial mehr Raum, sorgen durch ihre Form jedoch gleichzeitig für eine Verdichtung des Materials und damit für eine stabile Fuge. Die Nocken sind rund um den Stein angeordnet und in der verlegten Fläche nicht sichtbar. So ergibt sich ein ebenmäßiger Pflaster-verbund, der auch bei intensiver Nutzung im stärker belasteten Bereich seine Stabilität nicht einbüßt. Damit eignet sich Vianova auch zur Verlegung im öffentlichen Bereich, wie beispielsweise in Fußgängerzonen oder anderen Arealen mit Lieferverkehr.

Weitere Informationen zum Vianova-Beonsteinsystem können per E-Mail an KANN angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen: