Redaktion  || < älter 2012/0726 jünger > >>|  

Info-Veranstaltung „Gefährliche Abfälle im Wohnungs­bau“ am 7.6.2012 in Potsdam

Gefährliche Abfälle im Wohnungsbau
  

(6.5.2012) Ein großer Teil der Bauabfälle stammt aus Reno­vierungs-, Instandhal­tungs- bzw. Sanierungstätigkeiten im Wohnungsbau. Die Unternehmen der Wohnungswirtschaft lassen beispielsweise Bäder und Küchen sanieren, alte Fuß­böden ersetzen, führen Strangsanierungen durch und erneu­ern Dächer, Fassaden, Fenster und Türen - bei diesen Maß­nahmen beim „Bauen im Bestand“ entsteht u.a. eine Vielzahl gefährlicher Abfälle (Sonderabfälle), an deren Umgang, Trans­port und Entsorgung besondere Anforderungen gestellt wer­den.

Die SBB - Sonderabfallgesellschaft Brandenburg/Berlin mbH möchte die beteiligten Unternehmen (Wohnungswirtschafts­unternehmen, Baufirmen, Sanierungsfirmen, Ingenieur-/Planungsbüros, Transport- und Entsorgungsunternehmen) in einer Veranstaltung über die abfallrechtlichen Grundlagen und die sich daraus ergebenden Konsequenzen, über typische Abfälle und deren Schadstoffpotential, mögliche Entsorgungswege sowie über wichtige Aspekte des Arbeitsschutzes informieren und lädt ein zur Veranstaltung ...

  • Gefährliche Abfälle im Wohnungsbau
    Der richtige Umgang mit Abfällen beim Bauen im Bestand
  • am 7.6.2012, 13:00 bis 16:30 Uhr
  • bei der SBB mbH, 14480 Potsdam Großbeerenstr. 231 (Aufgang III, 1. OG)

siehe auch für zusätzliche Informationen: