Redaktion  || < älter 2012/0694 jünger > >>|  

Büroleuchtenserie iPlan von iGuzzini, gmp sowie Lichtplaner Schlotfeldt

(26.4.2012; Light+Building-Bericht) Das Beleuchtungssystem iPlan wurde von iGuzzini mit Unterstützung des Hamburger Architekturbüros gmp (Gerkan, Marg und Partner) sowie tech­nischer Beratung durch den Lichtplaner Tom Schlotfeldt für die Anwendung in Büro- und Arbeitsräumen konzipiert.

Im Vordergrund stand bei der Entwicklung der Leuchtenserie ein weiches, gleichmäßiges und blendfreies Licht. Die Leuchten leuchten sowohl direkt als auch indirekt/direkt und sind ent­weder mit Leuchtstofflampen oder LEDs bestückt.

Speziell das Modell mit LEDs (iPlan LED) verfügt dank seiner geringen Höhe (Bild) über eine reduzierte Formensprache und leuchtet bemerkenswert homogen, obwohl nur vergleichsweise wenige LEDs eingebaut sind.

Pendel-, Wand-, Decken- und Stehleuchte
Spielarten einer Deckenleuchte (Bild vergrößern)

Um eine konstant gute Licht- und Energieeffizienz zu erreichen, ist das Gehäuse der Leuchte hermetisch verschlossen. Dies verhindert das Eindringen von Staub, der den Wirkungsgrad der Leuchte negativ beeinflussen würde.

Das lineare Design der Leuchte integriert eine Optikeinheit mit Diffusorschirm aus Metacrylat mit Mikroprismen, der eine präzi­se Lichtverteilung ermöglicht. Die verschie­denen Ausführun­gen als Pendel-, Wand-, Decken- und Stehleuchte (Bild) sind für den Ein­satz an Computerarbeitsplätzen geeignet.

Weitere Informationen zu iGuzzini können per E-Mail an iGuzzini angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

siehe zudem:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...