Redaktion  || < älter 2012/0544 jünger > >>|  

HotHybrid: Remko kombiniert Brennwerttechnik und Wärmepumpe

(2.4.2012; SHK-Bericht) REMKO stellte in Essen die HotHybrid-Inverter-Wärmepumpe neu vor, die neben der WP-Einheit auch Gas- bzw. Ölbrennwerttechnik in den Nennwärmeleistungsgrö­ßen 15, 18 und 22 kW einschließt. Den größten Leistungsanteil übernimmt in der Regel die Wärmepumpe; lediglich bei Unter­schreitung des Bivalenzpunktes (beispielsweise wenn die Au­ßentemperatur 0°C unterschreitet) schaltet sich das Brenn­wertgerät ein. Die Wärmepumpe selbst setzt auf Invertertech­nologie. Das heißt, dass sie stufenlos moduliert und die Ver­dichterdrehzahl sich dem jeweiligen Heizwärmebedarf anpasst. Optional können zudem Solarkollektoren und Pufferspeicher zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung ergänzt werden.

Die gesamte Steuerung der Anlage erfolgt durch den Wärmepumpen-Manager „Multi­talent“, der das komplette Energiemanagement übernimmt. Statt am Gerät kann die Bedienung auch über eine Fernbedienung erfolgen.

Weitere Informationen zur HotHybrid-Inverter-Wärmepumpe können per E-Mail an Remko angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:


zurück ...
Übersicht News ...
Übersicht Broschüren ...