Redaktion  || < älter 2011/1718 jünger > >>|  

Decento: Neues Porzellan-Schalterprogramm von Busch-Jaeger

(2.11.2011) Nostalgische Form - aktuelle Technik: diesen Bogen will Busch-Jaeger mit dem neuen Unterputz-Schalterprogramm Decento schlagen. Insbesondere das Interieurdesign klassischer Architektur oder eine Möblierung im Stil der Bauhaus-Ära lässt sich mit den aus Porzellan gefertigten Schaltern und Steckdosen ergänzen.

Konsequent wie die Materialwahl ist auch das Design, das auf eine runde Grundform setzt. Das nostalgische Erscheinungsbild wird insbesondere bei den Schaltern durch kleinformatige Wippen sowie eine bewusst sichtbare Verschraubung der Einsätze betont. Und selbst die Zentralscheiben der Schalter und Steckdosen sind aus Porzellan.

Hinter der traditionellen Form steckt aktuelle Technik, die den Einsatz des Schalterprogramms Decento für nahezu alle Funktionsbereiche der Elektroinstallation einsetzbar macht. Neben Lichtschaltern und Steckdosen sind beispielsweise auch Jalousieschalter sowie Telefon- und Antennenanschlussdosen lieferbar.

Das Schalterprogramm Decento soll laut Hersteller alle wichtigen VDE-Normen erfüllen. Alle Decento-Komponenten sind in der Farbe Alpinweiß lieferbar.

Weitere Informationen zum Porzellan-Schalterprogramm Decento können per E-Mail an Busch-Jaeger angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: