Redaktion  || < älter 2011/1498 jünger > >>|  

CeraVent-Verarbeitungsfilm zur Fassadensanierung mit Keramikfliesen

(15.9.2011) Robust, farbecht, leicht zu reinigen und flexibel in der Gestaltung: Keramische Fassaden haben viele Vorteile. Deshalb haben Agrob Buchtal, Gutjahr und PCI mit CeraVent ein Komplettsystem für keramische Fassadenbekleidungen im Verbund entwickelt - siehe auch Baulinks-Beitrag "CeraVent: Fassadenrettung mit System ..." vom 4.2.2011.

CeraVent hat als einziges System seiner Art eine bauaufsichtliche Zulassung und eignet sich auch für großformatige Platten. Durch die Belüftung sollte CeraVent auch mit moderner Wärmedämmung dauerhafte Sicherheit bieten. Wie das System verarbeitet wird, zeigt jetzt ein Film Schritt für Schritt:

Mit dem CeraVent-System entsteht eine eigenständige Belagsschale, die von passenden Dübeln gehalten wird. Die Konstruktion ist dabei vom Untergrund entkoppelt: Das neutralisiert Risse und Spannungen im Untergrund. Eine Luftschicht zwischen Untergrund und Belag - 10 mm dick - verhindert Diffusionsstau, Feuchtigkeit wird sicher abgeführt.

Filmische Anleitung für die Verarbeitung

Die einzelnen Verarbeitungsschritte führt der Film anschaulich auf - vom Vorbereiten des Untergrunds und dem Anbringen der Trägermatte über das Ausspachteln bis hin zum Verkleben der Beläge. Das rund sieben Minuten lange Video geht auch auf Besonderheiten ein, beispielsweise den Umgang mit Fenster- und Türöffnungen oder wie Dehnungsfugen ausgeführt werden.

Weitere Informationen zu CeraVent können per E-Mail an Agrob Buchtal / Deutsche Steinzeug, per E-Mail an Gutjahr oder per E-Mail an PCI angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: