Redaktion  || < älter 2011/0818 jünger > >>|  

Zugelassen: Bodenplatten mehrlagig mit XPS-Platten dämmen

(12.5.2011) Dank einer Zulassungserweiterung können die extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten URSA XPS D N-III-L ab sofort auch mehrlagig (bis 300 mm Dicke) als Wärmedäm­mung unter Gründungsplatten mit bauaufsichtlichem Segen verwendet werden. Damit lassen sich die von URSA Deutschland angebotenen XPS-Dämmplatten bis zu einer max. Plattendicke von 100 mm auch zwei- oder dreilagig unter lastabtragenden Bodenplatten von Gebäuden einsetzen.

Anspruchsvolle Bauanforderungen an die Perimeterdämmung - wie z.B. bei Passivhäusern - können mit  Extruderschaumplat­ten wirtschaftlich umgesetzt werden. URSA bedient mit der  Erweiterung der Zulassung (Z-23.34-1493) die gestiegene Nachfrage des Marktes nach dieser energetisch effizienten Methode der Dämmung unterhalb von Gründungsplatten.

Die verrottungsbeständigen Dämmplatten URSA XPS D N-III-L zeichnen sich durch hohen Wärmeschutz, praktisch keine Wasseraufnahme und bemerkenswerte Dauerdruckfestigkeit aus. Zudem werden die extrudierten Polystyrol-Hartschaum­platten umweltfreundlich mit CO₂ geschäumt und enthalten als Zellgas Luft. Die XPS-Platten sind mit umlaufendem Stufenfalz ausgestattet.

Weitere Informationen zu XPS-Dämmplatten können per E-Mail an URSA angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: