Redaktion  || < älter 2011/0483 jünger > >>|  

5,5% mehr genehmigte Wohnungen im Jahr 2010

(20.3.2011) Von Januar bis Dezember 2010 wurde in Deutschland der Bau von 187.700 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt hat, waren das 5,5% oder 9.700 Wohnungen mehr als im Jahr 2009. Der Ende 2009 begonnene positive Trend bei den Baugenehmigungen setzte sich somit im Jahr 2010 weiter fort, auch wenn er sich im Laufe des Jahres etwas abschwächte.

Von den genehmigten Wohnungen im Jahr 2010 waren 164.600 Neubauwohnungen in Wohngebäuden (+6,8% gegenüber 2009). Der Anstieg von Baugenehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern (+8,5%) fiel dabei etwas höher aus als der Anstieg von Genehmigungen für Wohnungen in Einfamilienhäusern (+5,0%) und Zweifamilienhäusern (+5,6%).

In diesem Zeitraum sank der umbaute Raum der genehmigten neuen Nichtwohngebäude gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 0,7% auf 192,1 Millionen Kubikmeter. Diese Entwicklung basierte im Wesentlichen auf einer Abnahme der Genehmigungen für öffentliche Bauherren um 6,6% auf 22,5 Millionen Kubikmeter. Die nichtöffentlichen Bauherren steigerten dagegen das Bauvolumen, wenn auch nur um 0,1%, auf 169,6 Millionen Kubikmeter.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen:

//