Redaktion  || < älter 2011/0223 jünger > >>|  

Dünnschicht-Photovoltaik für Dachziegel von Nelskamp

(11.2.2011; BAU-Bericht) Die Dachziegelwerke Nelskamp haben auf der BAU für den Großflächenziegel MS 5 ein Dünnschicht-Photovoltaik-System (PVD) präsentiert: MS 5 PVD. Die besonderen Merkmale dieser Lösung fasste Nelskamp-Marketingleiter Korni Ufermann in München in einem Satz zusammen: "Diese Produkte passen hervorragend zur Dacharchitektur und erzeugen sogar mehr Strom unter Alltagsbedingungen."

Im Gegensatz zu üblichen Aufdach-Anlagen fügen sich die neuen Dünnschicht-Module recht harmonisch in eine Dachlandschaft mit dunkler Dachdeckung ein. Sie bestehen aus drei unterschiedlichen Silizium-Schichten, die jeweils optimal auf die grünen, blauen und roten Anteile des Sonnenlichtes reagieren. Dadurch sollen bis zu 20 Prozent mehr Strom erzeugt werden können als durch kristallin aufgebaute Elemente - zumal Dünnschicht-Elemente bereits bei diffusem Licht ihre Arbeit aufnehmen.

Die Zellen sind in eine dauerelastische, wassergeschützte und UV-beständige Polymerschicht eingebettet, die sie vor der Witterung (einschließlich Hagel oder Eisregen) schützt. Das geringe Eigengewicht der Module von circa zehn Kilogramm je Quadratmeter lässt zudem eine schnelle und damit kostengünstige Montage erwarten. Und "sie eignen sich damit besonders für die nachträgliche Installation und passen auch noch auf Dächer mit geringen statischen Reserven", erläuterte Dachdeckermeister Oliver Kortendieck von Nelskamp.

Weitere Informationen zum Dünnschicht-Photovoltaik-System MS 5 PVD können per E-Mail an Nelskamp angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: