Redaktion  || < älter 2010/2106 jünger > >>|  

Klinkerneuheit bringt abwechslungsreiche Verlegemuster

(20.12.2010) Für die Grundstücksveredelung mit Pflasterklinkern hat CRH Clay Solutions aus Steyerberg eine Mischung aus drei neuen Formaten und Farben zusammengestellt, mit denen sich abwechslungsreiche Bodenbilder rund um Haus und Garten realisieren lassen sollten:


Drei entwickelte Farbvarianten stehen Garten- und Landschaftsbauern sowie Planern mit dem Pflasterklinker FormatMIX zur Auswahl. Den Mix machen dabei drei Pflasterklinkerformate, davon zwei Pflasterplatten und ein Pflasterklinker. Drei Formate, drei Farben und im Ergebnis können sich sehr individuelle Verlegemuster ergeben.

Neue Farben: Schwarz, Rot, Gold

Der Hersteller kombiniert das neu konzipierte Format 300/200/52 mm mit einer 200/200/52 mm großen Platte sowie mit dem bekannten Pflasterklinkerformat 200/100/52. Der Mix wie auch die Pflasterklinker sind als separate Einzelsortierungen sind erhältlich im

  • schieferschwarz-bunten Nordhorn,
  • friesisch-bunten Keitum und
  • sandgelb-bunten Schleswig:

"Das Format 300 mal 200 Millimetern hat es praktisch vorher auf dem Markt noch nicht gegeben. Zwar wurde bei einzelnen Bauvorhaben bereits eine ähnlich große Pflasterklinkerplatte von CRH produziert und geliefert, diese war aber nur einseitig zu verlegen. Der großformatige Klinker ist nun beidseitig verlegbar", so Verkaufsleiter Helge Behrens. Der keramische Bodenbelag eignet sich damit u.a. für Architekten, die nach größerformatigen Klinkern fragen. "Wir gehen bei diesem Formatmix auf die Bedürfnisse unserer Kunden ein. Denn in den letzten zwei Jahren wurde häufig nach kleinen und größeren Formaten gefragt, die sich miteinander mischen und gleichzeitig verlegen lassen", fügt Helge Behrens hinzu. Das Werk Stradalit produziert als erstes und einziges Ziegelwerk derzeit den Pflasterklinker FormatMIX. Die momentane Auftragslage liegt bei 100.000 Stück.

Weitere Informationen zum Pflasterklinker FormatMIX können per E-Mail an CRH Clay Solutions angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: