Redaktion  || < älter 2010/2031 jünger > >>|  

unsichtbar: Revox Lautsprecher unter Putz, Farbe und Tapete

(6.12.2010) Scheinbar aus dem Nichts füllt natürlicher Klang den Raum - keine Lautsprecher sind sichtbar, keine Verkabelung. Die neuen Lautsprecher der Re:sound I invisible Serie ermöglichen absolute Gestaltungsfreiheit: Denn die nur wenige Millimeter starken Flächenlautsprecher lassen sich unsichtbar hinter Putz, Farbe oder Tapete verbauen und verwandeln Wand oder Decke in eigene Klangquellen. Der Schweizer Audiospezialist Revox präsentiert damit eine raffinierte Lösung für anspruchsvolle Innenarchitektur im privaten Wohnbau, aber auch im gewerblichen wie im öffentlichen Bereich.

Hier sind vier Lautsprecher versteckt:

Die Lautsprecher machen sich die so genannte Biegewelle zunutze, eine physikalische Welle, die sich innerhalb eines biegsamen Mediums fortbewegt. Das spezielle Material des Soundboards wird kontrolliert in Schwingung versetzt und bringt so die Wand oder die Decke zum Klingen. Fast jede Oberfläche lässt sich so in einen Klangkörper verwandeln. Durch einen Abstrahlwinkel von bis zu 180° ist der differenzierte Klang überall im Raum gleich gut zu hören, egal wo die Personen sich gerade befinden.

Die Größe der Lautsprecher ist den im Trockenbau üblichen DIN Rastermaßen angepasst, das heißt, sie können anstelle einer Gipskartonplatte eingesetzt werden. Die Lautsprecher werden in Wand oder Decke montiert und anschließend gestrichen oder verputzt. Das macht den Einbau denkbar einfach und spart dem Trockenbauer jede Menge Zeit. Der Anschluss erfolgt über klassische Lautsprecherkabel an spezielle kleine Revox-Nebenraumverstärker, die auf das Abstrahlverhalten der Soundboards abgestimmt sind.

Unterschiedliche Maße der Soundboards ermöglichen für jede spezifische Raumanforderung die passende Beschallungslösung. So verschwindet der Re:sound I invisible diskret im Heimkino ebenso wie im Bad, in der Küche, aber auch auf der Terrasse, im Besprechungsraum oder der Galerie. Selbst Feuchtigkeit kann den unsichtbaren Klangwundern nichts anhaben, vorstellbar ist der Einsatz in Hallenbädern wie im Hotel-Spa.

Ideal sind die Lautsprecher auch in denkmalgeschützten Gebäuden, wo sie rein optisch das Gesamtbild nicht stören sollen. In öffentlichen Bereichen bieten sie Schutz vor Vandalismus, denn wo nichts zu sehen ist, kann schwerlich etwas entwendet oder beschädigt werden. Die Re:sound I invisible zeichnen sich durch eine gute Sprachverständlichkeit aus. Auf Wunsch kann zudem ein zusätzlicher Bass das Soundbild noch verstärken.

Weitere Informationen zu Lautsprechern der Re:sound I invisible Serie können per E-Mail an Revox angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: