Redaktion  || < älter 2010/1996 jünger > >>|  

Heizkörper raus, Austauschkonvektor rein, Vorlauftemperatur runter

(1.12.2010) Die Effizienz einer Wärmepumpenanlage oder Brennwertheizung wird entscheidend durch die Vorlauftemperatur des Heizsystems beeinflusst: je niedriger die Vorlauftemperatur, desto effizienter das System. Bei Modernisierungen kann es nach Absenkung der Vorlauftemperatur auf beispielsweise 40 Grad in manchen Räumen notwendig sein, die Heizflächen zu vergrößern - was allerdings nicht in jedem Raum problemlos zu realisieren ist. Für diesen Fall bieten Gebläsekonvektoren wie der Austauschkonvektor AUK von Stiebel Eltron die geeignete Lösung.

Ein Gebläsekonvektor kann durch das integrierte Gebläse dem Raum deutlich mehr Wärmeleistung zur Verfügung stellen als ein Heizkörper gleicher Größe. Mit einer Bautiefe von nur 142 Millimetern ist der Austauschkonvektor AUK dabei genauso schmal wie normale Heizkörper. Durch das Standard-Heizkörper-Anschlussmaß von 500 Millimetern zwischen Vor- und Rücklauf sowie die Möglichkeit, das Gerät sowohl rechts als auch links oder von unten anschließen zu können, kann sich der AUK nach den vorhandenen Bedingungen richten.

Mit den vielseitigen Anschlussmöglichkeiten ist der Austauschkonvektors geradezu prädestiniert für den Renovierungsmarkt, da beim Austausch eines alten Radiators gegen einen AUK nur minimale Arbeiten am vorhandenen Rohrsystem erforderlich sein sollten.

Weitere Informationen zum Austauschkonvektor AUK können per E-Mail an Stiebel Eltron angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: