Redaktion  || < älter 2010/1812 jünger > >>|  

VdZ veröffentlicht neue Info Nr. 16 zum hydraulischen Abgleich

<!---->(6.11.2010) Nach eingehender Abstimmung mit der KfW-Bankengruppe und dem Bundesbauministerium ist jetzt die neue VdZ-Information Nr. 16 "Grundlagen zum Hydraulischen Abgleich" erhältlich. Dieser Leitfaden für das Fachhandwerk informiert anschaulich über die Bedeutung und Durchführung des hydraulischen Abgleichs. Die VdZ kommt mit dieser Information vielen Anfragen von Fachhandwerks­betrieben und Heizungsbetreibern nach, da der hydraulische Abgleich immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Obwohl der hydraulische Abgleich eine Verpflichtung für das Fachhandwerk nach VOB ist und von der EnEV gefordert wird, befindet sich immer noch eine große Zahl von Heizungsanlagen in nicht abgeglichenem Zustand. Auch ist eine Förderung in den Programmen zur Heizungs­modernisierung oder -erneuerung an den hydraulischen Abgleich gebunden, wie z.B. im Marktanreizprogramm zur Nutzung erneuerbarer Energien. Zudem hat der hydraulische Abgleich eine Vielzahl von positiven Auswirkungen auf den Betrieb einer Heizungsanlage: Er ...

  • stellt das gleichmäßige und schnelle Aufheizen aller Räume sicher,
  • beseitigt störende Strömungsgeräusche an den Thermostatventilen und
  • reduziert den Energieverbrauch.

Der Leitfaden ist als PDF-Dokument hier downloadbar.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: