Redaktion  || < älter 2010/1758 jünger > >>|  

Energiebilanzen nach DIN 18599 von der KfW nicht mehr akzeptiert

(24.10.2010; siehe auch Update vom 19.6.2011) Wenn mit Hilfe von KfW-Programmen ein KfW-Effizienzhaus gebaut oder ein altes Haus in ein KfW-Effizienzhaus umgebaut werden soll, brauchen Bauherren einen Sachverständigen. Dieser berechnet den Energiebedarf bzw. den zu erreichenden KfW-Effizienzhaus-Standard. Diese Berechnung kann der Sachverständige auf Basis verschiedener DIN-Vorschriften vornehmen - nicht mehr akzeptiert werden allerdings Energiebilanzen nach DIN 18599.

Bei Berechnungen nach DIN V 18599 "Energetische Bewertung von Gebäuden" sind der KfW zuletzt ungewöhnlich starke Abweichungen bei ganz unterschiedlichen Softwarelösungen aufgefallen - auch im Vergleich zum alternativen Berechnungsverfahren nach DIN 4108-6 "Wärmeschutz und Energie-Einsparung in Gebäuden" in Verbindung mit DIN 4701-10 "Energetische Bewertung heiz- und raumlufttechnischer Anlagen". Darüber hat die KfW den zuständigen Fachverband informiert und um Korrektur gebeten.

Damit alle Beteiligten sicher sind, den geplanten KfW-Effizienzhaus-Standard auch zu erreichen, hat die KfW zudem beschlossen, bis auf weiteres Berechnungen zum KfW-Effizienzhaus auf Basis der DIN V 18599 nicht mehr zu akzeptieren!

Darum sollte bei der Erstellung der Dokumente zum KfW-Antrag - insbesondere bei der "Bestätigung zum Kreditantrag" - darauf geachtet werden, dass die Berechnung des Sachverständigen erfolgt ist auf Basis ...

  • der DIN 4108-6 in Verbindung mit DIN 4701-10 bei einem KfW-Effizienzhaus oder
  • des Passivhaus-Projektierungs-Standards (PHPP) bei einem Passivhaus.

Update vom 19.6.2011: Diskussion um Genauigkeit der Berechnung von energetischen Niveaus in Gebäuden beendet

Die KfW-Bankengruppe hat mit Rundschreiben vom 3. Juni 2011 ihre Geschäftspartner darüber informiert, dass die Nachweisführung mit überprüften Rechenprogrammen nach DIN V 18599 für die Berechnung der energetischen Niveaus von KfW-Effizienzhäusern ab sofort wieder anerkannt wird - siehe auch Beitrag vom 19.6.2011

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: