Redaktion  || < älter 2010/1527 jünger > >>|  

Wolf Öl-Brennwertkessel für Heizöl EL schwefelarm und "Bioöl-B10-Ready"

(10.9.2010) Wolf empfiehlt für Ölkessel den Betrieb mit Heizöl EL schwefelarm. Die nahezu rückstandsfreie Verbrennung sorge für einen sauberen Kessel und lasse eine gleichbleibend gute Energieausnutzung erwarten. Mit Heizöl EL schwefelarm würden darüber hinaus die Schadstoffemissionen auf ein Minimum reduziert. Mit einem Schwefelgehalt auf dem Niveau von Erdgas von weniger als 0,005% sei auch die Entstehung von Schwefeldioxid (SO₂) bei der Verbrennung von Heizöl EL kein Thema mehr.

Beim Einsatz von schwefelarmem Heizöl darf bei Öl-Brennwertgeräten auf die Neutralisationseinrichtung verzichtet werden. Und noch einen weiteren Pluspunkt bietet schwefelarmes Heizöl: Es entsteht kein typischer Ölgeruch. Dies ist besonders bei raumluftunabhängiger Betriebsweise mit geringer Luftwechselrate im Aufstellraum von Vorteil.

Übrigens: Seit Mai 2010 sind alle COB-Öl-Brennwertkessel aus dem Hause Wolf "Bioöl-B10-ready", das heißt, sie können mit einem biogenen Anteil von bis zu 10% betrieben werden. Nachwachsende Rohstoffe als Beimischung zum Heizöl gewinnen wegen des knapper und teurer werdenden Brennstoffs Öl zunehmend an Bedeutung.

Weitere Informationen zu COB-Öl-Brennwertkessel können per E-Mail an Wolf angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: