Redaktion  || < älter 2010/1345 jünger > >>|  

CO₂NTRA: Ausschreibungsstart der Klimaschutz-Initiative 2010

<!---->(15.8.2010) Ab dem 1.9. ist es wieder soweit: Wer eine gute Idee hat, wie der CO₂-Ausstoß gesenkt und die Umwelt entlastet wird, der kann sich bei der Klimaschutz-Initiative CO₂NTRA des Dämmstoffherstellers Saint-Gobain Isover G+H AG bewerben. "Dieses Jahr haben wir uns für zwei Schwerpunktthemen entschieden: Klimaschutzkonzepte von Bildungseinrichtungen und Klimaschutz-Allianzen", informiert Michael Wiessner, Vorstand Marketing und Vertrieb sowie Mitglied des CO₂NTRA-Beirats.

"Die Erfahrung der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass sich besonders Bildungseinrichtungen viele Gedanken machen, was im Bereich Klimaschutz getan werden kann. Dieses Engagement möchten wir fördern und rufen daher besonders Universitäten, Schulen und Kindergärten zur Bewerbung auf," erklärt Wiessner. Doch damit nicht genug: Auch das Engagement von Klimaschutz-Allianzen wird von CO₂NTRA unterstützt. Unter Klimaschutz-Allianzen versteht CO₂NTRA die Zusammenarbeit von öffentlichen, gewerblichen und privaten Organisationen für den Klimaschutz.

Für die besten Projekte stellt die Initiative einen Förderetat von insgesamt maximal 200.000 Euro bereit. Zusätzlich werden für besonders kreative Konzept-Ideen zwei Förderpreise in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben.

Runterladen - ausfüllen - einsenden

Bewerben können sich alle, die zum aktiven Klimaschutz beitragen, darunter Universitäten, Fachhochschulen, Schulen, Umweltgruppen, Energieagenturen, öffentliche Verwaltungen, Architekten, Baugesellschaften und Einzelpersonen. Voraussetzung für die finanzielle Förderung durch CO₂NTRA sind unter anderem Maßnahmen, die helfen, den CO₂-Ausstoß zu begrenzen und das Bewusstsein der Bevölkerung für den Klimaschutz zu steigern. Die Förderbedingungen sind im Einzelnen in den Bewerbungsunterlagen beschrieben und ab Anfang September abrufbar unter contra-co2.de. Über die Auswahl der Projekte entscheidet der CO₂NTRA-Beirat. Er umfasst zehn Mitglieder aus Forschung und Wirtschaft. Vorsitzender des Beirates ist Prof. Dr. Wolfgang Seiler, ehemaliger Leiter des Instituts für Meteorologie und Klimaforschung (IMK-IFU) am Karlsruhe Institute for Technology.

  • Die Bewerbungsunterlagen sind ab Anfang September über die CO₂NTRA-Web-Site verfügbar.
  • Der Einsendeschluss für die Bewerbung ist der 30. November 2010 (Poststempel).

Hintergrundinformationen zur Klimaschutz-Initiative

Im Jahr 2005 entschied sich der Dämmstoffhersteller Saint-Gobain Isover G+H AG, unabhängig von der eigenen Produktwelt für den Klimaschutz aktiv zu werden. Das war die Geburtstunde der Klimaschutz-Initiative CO₂NTRA. Als unabhängige und gemeinnützige Initiative förderte CO₂NTRA seither das Engagement von rund 40 Klimaschutz-Projekten. Zu den ausgezeichneten Organisationen zählen bekannte Institutionen wie die Deutsche Umwelthilfe (DUH), das Deutsche Jugendherbergswerk Detmold, der Caritasverband sowie die Technische Universität Darmstadt. Aber auch Initiativen mit regionalem Fokus wie das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza!), der Thüringer Ökoherz e.V., das Umweltbüro Nord e.V., die Bürgerstiftung Wiesloch und 30 weitere Organisationen gehören zu den Preisträgern.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen