Redaktion  || < älter 2010/1296 jünger > >>|  

DBU-Schulbausymposium "Nachhaltiger Schulbau" am 27. und 28.9.

(5.8.2010) In Deutschland gibt es rund 47.000 Schulen. Es sind Orte der Wissensvermittlung und des Austausches. Und es sind Standorte, die langfristig und nachhaltig genutzt werden: Die Nutzungsanforderungen sind hoch, die -ansprüche vielfältig. Ein Beispiel: Angesichts sich wandelnder pädagogischer Konzepte müssen Schulräume zunehmend flexibel nutzbar sein. Auch vor diesem Hintergrund hat die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) seit Februar 2006  insgesamt mehr als 21 nachhaltige Bildungsbauprojekte mit über 2,6 Millionen Euro gefördert. Zentrales Anliegen ist/war es, methodisches Wissen zu erhalten, zu verbreiten und es an konkreten Modellvorhaben umzusetzen und auszuwerten.


Während der Tagung "Schulbau im Kontext von Ökonomie und Ökologie" ...

  • am 27. und 28. September
  • im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU),
    An der Bornau 2,
    49090 Osnabrück,

... sollen Konzepte und Modellprojekte zu nachhaltigen Bildungsbauten - sowohl Sanierungen wie auch Neubauvorhaben - vorgestellt werden. Wichtige Rahmenbedingungen sowie Planungsmethoden und -prozesse - zum Beispiel bauphysikalische Faktoren wie Raumluftqualität, Akustik und Tages-/ Kunstlichtversorgung - stehen auf der Agenda. Neben der Steigerung der Energieeffizienz der Gebäude steht ebenfalls die Verbesserung der Lehr- und Lernsituation im Mittelpunkt.

Die Tagung richtet sich vor allem an Planer, außerdem an interessierte Lehrer, Bauherren und Politiker. Sie findet in Kooperation mit der Architektenkammer Niedersachsen und dem Bund Deutscher Architekten Niedersachsen statt.

siehe auch für zusätzliche Informationen: