Redaktion  || < älter 2010/1295 jünger > >>|  

Wer hat die architektenfreundlichste Internetseite?

(5.8.2010) Drei Viertel der Architekten nutzen das Internet bei der Suche nach Informationen zu Produkten und Techniken. Dabei stehen die Webseiten der Baustoff-Hersteller weit oben. Doch welche Hersteller in der Baubranche haben die architektenfreundlichste Internetseite? Laut den Ergebnissen einer Befragung von BauInfoConsult unter (leider nur) 180 Architekten liegen Lafarge (13 Prozent), Knauf und Rigips (jeweils 8 Prozent) an der Spitze. Aber auch eine Reihe weiterer Hersteller erreicht ein vergleichbares Niveau. Neben der Übersichtlichkeit der Navigation haben diese Hersteller aus Sicht der Architekten auch andere Aspekte auf ihren Internetpräsenzen besonders gut gelöst. Darüber hinaus nannten die Architekten Anregungen für weitere Verbesserungsmöglichkeiten.

Die Architekten sollten spontan angeben, welche Hersteller ihrer Einschätzung nach die architektenfreundlichste Internetseite haben. Entsprechend hoch ist die Anzahl der Hersteller, die hier von den Architekten genannt wurden. Neben den bereits genannten Herstellern wurden Schüco und Braas von jeweils 7 Prozent der Architekten und Wicona, Rockwool, Wienerberger und Caparol von jeweils 6 Prozent genannt. Aufgrund der statistischen Fehlermarge von 7 Prozent liegen die genannten Hersteller damit auf vergleichbarem Niveau. Die Vielzahl der hier genannten Hersteller deutet auch darauf hin, dass die Baustoff-Industrie diesbezüglich ihre Hausaufgaben gemacht hat. Es gibt nicht die architektenfreundlichste Internetseite, sondern eine Reihe von guten Beispielen. Dabei dürfte auch die Bekanntheit der Hersteller, die Etabliertheit der Marke und die Relevanz der entsprechenden Produktgruppe im Tagesgeschäft und damit die Häufigkeit des Bedarfs an Informationen bei dieser Frage eine Rolle im Antwortverhalten der Architekten gespielt haben.

Übersichtliche Navigation und Umfang der Informationen sind das A und O

Des Weiteren sollten die Architekten, die zuvor einen oder mehrere Hersteller genannt hatten, angeben, warum diese ihrer Meinung nach eine besonders architektenfreundliche Internetseite haben. Mit 46 Prozent nannte fast jeder zweite Architekt die Übersichtlichkeit der Navigation als besonderes Qualitätsmerkmal und aus der Sicht von 42 Prozent ist es der Umfang der verfügbaren Informationen, der hier den Herstellern das Prädikat "architektenfreundlich" verleiht. Für 33 Prozent der Architekten, die sich in ihrer täglichen Arbeit ohnehin viel mit dem Thema Design auseinandersetzen müssen, ist das Design bei den genannten Herstellerseiten besonders hervorzuheben. Die Vielfältigkeit der verfügbaren Informationen wurde von 28 Prozent genannt.

Mehr Detailinformationen gewünscht

Es gibt nichts, was man nicht noch besser machen könnte und so sollten die Teilnehmer der Umfrage angeben, wie Hersteller die Internetseiten für sie als Architekten noch attraktiver machen können. Obwohl die Übersichtlichkeit der Navigation von vielen Befragten als bereits sehr gut gelöst angeführt wurde, sehen 37 Prozent noch Potenzial für weitere Verbesserungen. Darüber hinaus steckt die Tücke oft im Detail und so wünschen sich ebenfalls 37 Prozent der Architekten mehr Detailinformationen auf den Webseiten der Baustoff-Industrie. Ein Viertel erwartet zudem aktuellere Produktinformationen.

Hintergrund

Die Ergebnisse stammen aus dem Monitor zur Bausoftware- und Internetnutzung von Architekten. Die Studie liefert Herstellern von Software und Produzenten aus der Baustoffindustrie marktnahe und fundierte Informationen über das Nutzungs-, Informations- und Entscheidungsverhalten von Architekten. Für die Studie wurden 180 standardisierte, telefongestützte Interviews (CATI) bei Hochbau-Architekten in Deutschland durchgeführt. Die Verteilung der Architekten auf vier Regionen in Deutschland ist durch Quotierung repräsentativ und die Auswahl erfolgte nach dem Zufallsprinzip. Die Studie enthält Informationen zu folgenden Themen:

  • Strukturelle Merkmale (Mitarbeiter, Umsatz, Berufserfahrung etc.)
  • Internetnutzung
    • Verwendete Informationsquellen
    • Dauer geschäftliche Internetnutzung
    • Suche nach Produktinformationen und Verwendung Hersteller-/Produktkataloge im Internet
    • Nutzerverhalten Suchmaschinenergebnisse und Bewertung Informationsqualität Internet
  • Architektensoftware (CAD/AVA)
    • Verwendung Softwarepakete, eingesetzte CAD-/AVA-Software
    • bisherige Nutzungsdauer und Nutzungsverhalten
    • verwendete Informationsquellen über CAD-/AVA-Software-Anbieter
    • ausschlaggebende Kriterien bei Wahl eines CAD-/AVA-Software-Anbieters
    • Bewertung derzeit verwendeter CAD-/AVA-Software
    • in Anspruch genommene Hilfestellung bei Problemen
    • Anbieterwechsel
    • Unterstützungsmöglichkeiten für Software-Anbieter
  • Software-Angebote der Baustoff-Industrie
    • Nutzung von Downloadmöglichkeiten
    • Gründe für Nutzung und Nicht-Nutzung von Planungs-, Berechnungs- und Auslegungstools
    • Einstellungen und Meinungen zu Planungs-, Berechnung- und Auslegungsprogrammen
    • Gründe für Einsatz von Herstellersoftware
    • Bevorzugtes Dateiaustauschformat
    • Hersteller mit architektenfreundlichste Internetseite
  • Building Information Modeling (BIM)
    • Bekanntheit Begriff BIM und Interesse an BIM
    • Vorteile und Chancen sowie Nachteile und Risiken

Die Studie kann ab sofort zum Preis von 999 Euro bestellt werden. Die Auslieferung der Studie erfolgt ab Mitte August. Die Ergebnisse werden auf der Basis einer PowerPoint-Präsentation als pdf-Datei mit zahlreichen Grafiken und Erläuterungen zu Hintergrund, Untersuchungsansatz und den Ergebnissen und strukturellen Merkmalen zur Verfügung gestellt.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: