Redaktion  || < älter 2010/1120 jünger > >>|  

Rustikales Pflaster mit dem Charme alter Gärten und Plätze

(3.7.2010) Rustikal angelegte Terrassen, Zufahrten, Wege und Plätze stehen bei Garten- und Landschaftsplanern, aber auch bei Hausbesitzern nach wie vor hoch im Kurs. Gefragt sind vor allem Pflastersysteme, die neben einer rustikalen Anmutung Zusatznutzen in Bezug auf Planung und Verarbeitung bieten. Das Via Cassia-Pflaster von Jasto kann in diesem Kontext die Atmosphäre vermitteln, die typisch ist für alte, über die Jahre gewachsene Gärten sowie Plätze, und beinhaltet zudem einen ganz besonderen Verlegeservice.

Via Cassia wird in zehn verschiedenen Abmessungen in den Farben anthrazit, schiefer-grau-nuanciert, muschelkalk, terracotta-nuanciert, sahara und anthrazit-weiß-nuanciert hergestellt. Die rustikale Ausstrahlung wird durch die Kollerung der Pflastersteine erreicht. Im Gegensatz zu künstlichen Alterungsprozessen, die mit Vollautomaten erfolgen, führt das Kollern in herkömmlichen Trommeln zu weitaus unregelmäßigeren, rustikaler wirkenden Steinoberflächen. Ergänzt wird das Angebot durch die nicht gekollerte scharfkantige Variante "Klassik".


Geliefert wird Via Cassia-Pflaster in Form von ca. 1 m² großen Steinlagen, die aus 14 Einzelsteinen bestehen. Die zehn gefertigten Steingrößen, die sich in jeder einzelnen Steinlage wiederfinden, werden zu einem festen Muster angeordnet. Beim Verlegen, das sowohl manuell als auch maschinell erfolgen kann, lassen sich die Steinlagen beliebig aneinander reihen. Es ergibt sich ein Verband, der die Rustikalität der Steine weiter unterstreicht. Möglich wird die einfache und zeitsparende Verlegung allerdings erst durch das "Handverlesen" der Steine. Jeder Stein wird schon im Werk von Hand so gedreht, dass die Oberfläche nach oben zeigt.

Weitere Informationen zu Via Cassia können per E-Mail an Jasto angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: