Redaktion  || < älter 2010/1099 jünger > >>|  

AL-KO klimatisiert die Augsburger Impuls Arena

(30.6.2010) Seit August 2009, pünktlich zum Saison-Start in der 2. Bundesliga, verrichten acht Zu- und Abluftgeräte der Baureihe AT4 von AL-KO im Rahmen eines Energiecontracting-Konzeptes ihren Dienst in den zahlreichen Räumlichkeiten der neuen Augsburger Impuls Arena:


Die raumlufttechnischen Anlagen gehören zu den Herzstücken des Stadions und versorgen 630 Räume mit gefilterter und thermisch aufbereiteter Außenluft. Nicht nur die großen Spieler-Kabinen, auch die Business Lounge inklusive Cateringbereich sowie die Logen und viele weitere Räume werden so belüftet und temperiert.

"Im Fokus der Projektleitung des F.C. Augsburg, vertreten durch unser Ingenieurbüro, stand vor allem das Thema Minimierung der Betriebskosten für die Augsburger Stadionbetreibergesellschaft", so Herr Brandmayr vom Ingenieurbüro Reisch aus Augsburg. Und Daniel Fischhaber, Marketingleiter von AL-KO, ergänzt: "Somit musste an die Energierückgewinnung vom Abluft- in den Zuluftkanal gedacht werden. Bereits im Vorfeld simulierten wir den Einsatz der Anlage mit Hilfe einer Wirtschaftlichkeits-Berechnung (Simulation der Life-Cycle-Costs) um das System optimal an die Wünsche der Stadionbetreiber anzupassen."


In der Arena kommen u.a. Rotationswärmetauscher zum Einsatz, welche die noch nutzbare Wärme- oder Kälteenergie aus dem Abluftstrang dem Zuluftstrang zuführen. Die Geräte sind für eine Gesamtluftleistung von 284.500 Kubikmeter Luftmenge pro Stunde ausgelegt. Außerdem nutzen die raumluft- und heiztechnischen Anlagen des Stadions geothermische Energie.

Dem Ganzen liegt ein Energiecontracting-Konzept zwischen dem Energieversorger und der Betreibergesellschaft der Impuls-Arena zugrunde: Alle technischen Anlagen wurden daher durch den Energieversorger gestellt, auch die Wartung wird von ihm übernommen. Durch eine nachhaltige Energieeinsparung sollen die technischen Anlagen refinanziert werden.

Weitere allgemeine Informationen zur Lüftungs- und Klimatechnik können per E-Mail an AL-KO angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: