Redaktion  || < älter 2010/0916 jünger > >>|  

Mietmarkise (nicht nur) für Gastronomen

(31.5.2010) Attraktive Gastronomie-Outdoor-Bereiche verlangen in der Regel erhebliche Investitionen: vom wetterfesten Mobiliar bis zum ansprechenden Sonnen- und Regenschutz. Aus Unsicherheit bezüglich des richtigen Konzepts oder weil das nötige Kapital fehlt, behelfen sich manche Gastronomen mit Schirmen, auch wenn dadurch oft keine optimale Situation entsteht. Mit der neuen Gastro Sunrain Mietmarkise bietet der Hersteller Leiner für solche Fälle eine Alternative.

 Mit einer Mietmarkise kann man ohne Risiko eine Lösung ausprobieren und muss sich dann erst später festlegen. Die besonders stabilen, frei stehenden Gastro Sunrain Anlagen kann man es wahlweise für ein oder zwei Jahre zu überschaubaren monat­lichen Raten mieten: "Schon für wenig mehr als acht Euro pro Tag ist es möglich, 25 Quadratmeter Fläche attraktiv zu überdachen und damit seinen Gästen bequem und zuverlässig Schutz vor Sonne und auch vor Regen zu bieten", erläutert Leiner-Geschäftsführer Jürgen Schulz.

Die patentierte, wasserdichte Gastro Sunrain hat sich in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie mittlerweile etabliert - als durchdachtes, elegantes Outdoor-Konzept, das die Gäste vor Sonne und Regen gleichermaßen schützt - siehe auch Beitrag "Sunrain-Markisen verlängern bis Windstärke 9 die gastronomische Outdoor-Saison" vom 27.4.2010. Als Mietmarkise ist die Anlage in zwei Größen erhältlich:

  • mit einer Breite von 500 cm für 25 Quadratmeter Fläche oder
  • mit 650 cm Breite für 32,5 Quadratmeter.

Das wasserdichte Tuch aus Précontraint-Gewebe gibt es in 28 attraktiven Dessins. Leiner bietet die Mietmarkise exklusiv in Deutschland über die Sunrain Servicepartner an.

Weitere Informationen zur Mietmarkise können per E-Mail an Leiner angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: