Redaktion  || < älter 2010/0848 jünger > >>|  

Dorma Dormotion: Dämpfer nimmt Schiebetürsystem den Schwung

(21.5.2010) Mit dem Agile 150 Schiebetürsystem bietet Dorma-Glas jetzt aktuell eine Lösung sowohl für Ganzglas- als auch für Holz-Elemente an. In der Komfortversion Agile 150 Dormotion verhindert das System darüber hinaus auch noch sicher das unbedachte "Zufliegen" des Türelements. Denn ein Dämpfer-Feder-Mechanismus fängt wirkungsvoll den Schwung der Tür kurz vor dem Ende des Laufwegs ab und führt sie selbsttätig in ihre jeweilige Endposition. Die Schiebetür wird somit immer genau dort gehalten, wo sie auch stehen soll.

Das System war bisher nur für die Wand-, Decken- bzw. Sturzmontage konzipiert. Neu ist nun die Montagemöglichkeit an Glas-Oberlichtern und Glas-Seitenteilen. Und wird ein Material-Mix aus einer Ganzglasanlage mit einem Holztürflügel gewünscht, muss nur der Rollenwagen mit einem zusätzlichen Adapterprofil für die Holzaufnahme kombiniert werden.

Auch Feuchträume im Innenbereich (z. B. Badezimmertüren) lassen sich aufgrund der Korrosionsbeständigkeit gemäß DIN EN 1527/1670 mit dem Schiebetürsystem ausstatten. Bau- und Montagetoleranzen von ±5 mm können auch nach dem Einbau der Tür direkt am Laufwagen ausgeglichen werden. Ein serienmäßiger Aushebeschutz sowie die wählbare Position des Laufwegbegrenzers sorgen zusätzlich für Sicherheit und Komfort während der Lebensdauer.

Dezent sind bei Agile 150 Dormotion in der Laufschiene alle wichtigen Funktionselemente wie Klemmlaufwagen und Dämpfer-Feder-Mechanismus verborgen. Für den Betrachter sichtbar ist nur das Aluminium-Profil, das sich durch verschiedene Farb- und Oberflächenvarianten an seine Umgebung anpassen lässt.


Das Schiebetürsystem Agile 150 Dormotion beginnt bei einer Mindest-Flügelbreite von 830 Millimeter und erlaubt ein Gewicht bis zu 150 Kilogramm.

Weitere Informationen zum Schiebetürsystem Agile 150 Dormotion können per E-Mail an Dorma angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: