Redaktion  || < älter 2010/0793 jünger > >>|  

Finnischer EXPO-Pavillon in Holz-Kunststoff-Verbundmaterial gekleidet

(14.5.2010) Das umweltfreundliche Holz-Kunststoff-Verbundmaterial UPM ProFi verleiht der Fassade des Finnischen Pavillons "Giant's Kettle" auf der EXPO 2010 seine bemerkenswerte marmorweiße Optik. Die 25.000 Schindeln, mit denen die 3.700 Quadratmeter große Oberfläche des Pavillons verkleidet ist, wurden eigens für das Projekt entworfen:

Das Architekturkonzept des Architekten Teemu Kurkela von JKMM Architects in Helsinki ist eine elegante Umsetzung des Messemottos "Better City, Better Life". Dahinter steht das Ziel, die Lebensqualität in Städten zu erhöhen und gleichzeitig Umweltbelastungen zu reduzieren; und daran will sich UPM ProFi aktiv beteiligen. Denn die wichtigsten Bestandteile des Verbundmaterials sind recyceltes Papier und Kunststoffe, die als Überschuss und Verschnitt in der Klebetiketten-Produktion anfallen. Allein beim Finnischen Pavillon haben laut Hersteller 20 Tonnen Etikettenabfälle eine neue Verwendung gefunden - früher konnten sie nur verbrannt oder auf Deponien entsorgt werden.

UPM ProFi ist ein beständiges, strapazierfähiges Material mit geringer Feuchtigkeitsaufnahme und einer hohen Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen. Dadurch eignet sich der Werkstoff sehr gut für Außenanwendungen wie Bodenbeläge, Verkleidungen und vieles mehr - siehe z.B. auch Beitrag "Holz-Kunststoff-Verbundmaterial für Terrassendielen aus Etikettenreststoffen" vom 26.11.2009.

Teemu Kurkela, der Architekt des Finnischen Pavillons, hat sich nicht zuletzt wegen des außergewöhnlichen Designs der Schindeln dazu entschlossen, UPM ProFi zu verwenden: "Wir haben uns vorgenommen, mit einem Material zu arbeiten, das in seiner Form und Größe keinem anderen ähnelt. Die Fassade ist offensichtlich weder aus Holz noch aus Glas, aber was es nun wirklich für ein Material ist, das ist sehr schwer fest zu stellen - selbst aus der Nähe", führt Kurkela aus.

Shanghai ist nicht nur als gastgebende Stadt der EXPO 2010 für UPM interessant. UPMs Produktionsstandort Changshu in der Provinz Jiangsu liegt nur etwa 200 Kilometer von Shanghai entfernt. Hier hat UPM laut eigenen Angaben bereits über eine Milliarde US-Dollar in eine 200 Hektar große Fabrikanlage investiert. Sie umfasst eine Mühle für Grafikpapier, eine Etikettenfabrik und ein Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Weitere Informationen zu UPM ProFi zur Fassadenverkleidung können per E-Mail an UPM ProFi angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen