Redaktion  || < älter 2010/0699 jünger > >>|  

Ratgeber zu Holz-Glas-Verbundelementen (HGV-Elementen)

(29.4.2010) Gebäude können mit Glas ausgesteift werden - entscheidend ist, dass die Glasscheibe statisch wirksam mit der Tragkonstruktion verbunden ist. Seit einiger Zeit untersucht die Holzforschung Austria (HFA) Wien im Verbund mit Industriepartnern die Möglichkeiten, Glas als tragendes Element in die Fassade einzubinden. Ein Ergebnis ist das inzwischen patentierte Holz-Glas-Verbundelement (HGV-Element). Es bietet nicht nur wesentliche bauphysikalische und montagetechnische Vorteile, sondern eröffnet Architekten und Planern auch neue Möglichkeiten des Bauens mit Glas, wie zwei unter wissenschaftlicher Begleitung der Holzforschung Austria realisierte Prototypen überzeugend vermitteln.

Der soeben erschienene OTTO Profi-Ratgeber "HGV-Elemente perfekt ausführen" greift die wesentlichen Ergebnisse des Forschungsberichts der HFA auf und gibt sie in leicht verständlichen Worten wieder; übersichtliche Konstruktionszeichnungen unterstützen die Dokumentation. Der Ratgeber geht aus von der Frage, für welche Gebäude sich die neue Fertigungstechnologie eignet, und erläutert die herstellungstechnische Seite über die Anforderungen an das HGV-Element und dessen einzelne Komponenten (Glas, Klebstoff, Koppelleiste) bis hin zu den Anforderungen an die Klebstofffuge. Darüber hinaus beschreibt der OTTO Profi-Ratgeber auch die Rahmenbedingungen an die Ausführung, das heißt, an die Gebäudeplanung sowie die Montage vor Ort.

OTTO hat zur Herstellung von HGV-Elementen das Spezial-Silicon Ottocoll S 660 entwickelt, das von der HFA geprüft und freigegeben ist. Zur Abdichtung der äußeren Fuge wird Ottoseal S 7 eingesetzt, das sich bei der wetterbeständigen Abdichtung von Glasfassaden, Schrägverglasungen und Wintergärten seit vielen Jahren bewährt hat.

Der 16-seitige OTTO Profi-Ratgeber "HGV-Elemente perfekt ausführen", im handlichen A5-Format steht interessierten Architekten, Fassaden- und Wintergartenbauern ab sofort kostenlos zur Verfügung und kann per E-Mail an die Hermann Otto GmbH angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: