Redaktion  || < älter 2010/0682 jünger > >>|  

Somfy verabschiedet sich vom Baumarkt-Geschäft


Somfy-Geschäftsführer Bernhard Sommer (Bild vergrößern)  

(27.4.2010) Auf dem Somfy-Expertentag am 4. Februar 2010 in Leipzig verkündete Geschäftsführer Bernhard Sommer den Ausstieg aus dem Baumarkt-Geschäft. Das Unternehmen war in diesem Vertriebskanal seit der Übernahme der Bosch-Produktbereiche Torantriebe und Gurtwickler im Jahr 2000 mit einer eigenen Range präsent. Dadurch standen dem Verbraucher in über 2.000 Verkaufsstellen Produkte im höheren Preissegment zur Verfügung.

Das DIY-Geschäft hat sich jedoch in den letzten Jahren stark verändert, der Baumarkt musste durch die fortschreitende Dominanz von Billiganbietern einen deutlichen Werteverlust verzeichnen. "Diesen Weg wollten wir mit der Marke Somfy nicht mehr gehen. Deshalb werden wir unsere Kräfte künftig vor allem auf den Ausbau unserer Kooperation mit den werterhaltenden und qualitätsbewussten Bereichen Fachhandwerk und Industrie konzentrieren", erklärte Sommer gegenüber der Somfy-Experten in Leipzig und betonte, von diesem Strategiewechsel würden alle Beteiligten profitieren.

2009 gut verlaufen

Trotz schwieriger gesamtwirtschaftlicher Lage hat Somfy das Jahr 2009 erfolgreich abgeschlossen. In den Kerngeschäftsbereichen konnte das Unternehmen einen leichten Umsatzanstieg verzeichnen. Angesichts der ökonomischen Rahmenbedingungen sei dies eine beachtliche Leistung, so Somfy-Geschäftsführer Bernhard Sommer: "Insbesondere unsere völlig konfigurationsfreie Rollladen-Antriebsreihe Ilmo zeigt im Markt eine durchschlagende Resonanz - siehe auch Beitrag "Selbstkonfigurierende Rollladenantriebe auch für Sonderlösungen" vom 28.4.2010. Diese Innovation ist einer der Gründe, weshalb wir uns im vergangenen Jahr gut behaupten konnten." Auch die Rollladen-Motorisierungsrate sei durch die Vertriebsaktivitäten des Unternehmens weiter angestiegen - von zuletzt 27 Prozent im Jahre 2007 auf 33 Prozent in 2009. Außerdem hat Somfy laut Sommer durch zahlreiche Marketingmaßnahmen zum Thema "Energetische Sanierung" beim Endverbraucher gepunktet und konnte hier mit seinen Produkten rund um die Rollladenautomatisierung deutliche Erfolge verzeichnen.

Ausblick 2010: von Hausautomatisierung bis Best Ager

Neben der verstärkten Positionierung der Ilmo-Familie setzt Somfy in 2010 auch auf den Bereich Hausautomatisierung. Das Portfolio rund um das io-homecontrol-System soll ergänzt und mittels anwendungsfreundlicher Software an den Computer angebunden werden. Außerdem will das Unternehmen Themen wie Energieeinsparung und Sicherheit weiter besetzen sowie die Kommunikation in Richtung der Zielgruppe Best Ager verstärken. Dafür will Somfy den Fachbetrieben im Laufe des Jahres zahlreiche verkaufsfördernde Maßnahmen zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen zu Rollladen-Antrieben und Hausautomatisierung können per E-Mail an Somfy angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: