Redaktion  || < älter 2010/0606 jünger > >>|  

"Nimbo"-LED-Leuchten und das Loch mit Licht drumrum

(16.4.2010; Light+Building-Bericht) Der Leuchtenhersteller Simon und Schelle will mit seinen aktuellen LED-Leuchten erklärtermaßen "Design, Funktionalität und ökologische Effizienz perfekt in Einklang bringen" sowie "exklusive Dimensionen des neuen Lichts" präsentieren. Dazu gehört u.a. die Serie "Nimbo", die mit Stehleuchte, Wandleuchte, Deckenleuchte und Pendelleuchte vier attraktive Möglichkeiten bietet, Räume zu beleuchten.

Dominierendes Designelement der "Nimbo"-Serie ist eine flacher Ring, auf dem die LEDs angebracht sind. Alle Leuchten sind in den Ausführungen Chrom oder Nickel matt erhältlich.

Die "Nimbo"-Stehleuchte (42,5 cm x 1,80 m) ist mit einem Tastdimmer ausgestattet. So ist es möglich, zwischen gemütlichem Licht und voller Lichtleistung zu wählen. Zudem will die Stehleuchte ganz offensichtlich als Wohnaccessoire beeindrucken.

Auch die Wandleuchte aus der "Nimbo"-Serie kann Räume dank der Dreh- und Dimmbarkeit des Leuchtkörpers in verschiedenen Lichtatmosphären erstrahlen lassen; das Licht lässt sich je nach Stimmung seitlich, nach oben oder nach unten lenken. Deckenleuchte und Pendelleuchte sind variabel als Up- oder Downlight einsetzbar.

Weitere Informationen zur Nimbo-Serie und weiteren LED-Leuchten können per E-Mail an Simon und Schelle angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: