Redaktion  || < älter 2010/0566 jünger > >>|  

Konsequent: AntiSchimmelsystem von Baumit vorgestellt

(7.4.2010; FAF-Bericht) Schimmelige Wände und Ecken sind nicht nur ein optischer Mangel. Nachdem durch die in den Raum abgegebenen Sporen Allergien ausgelöst werden können, muss ein Schimmelbefall immer auch als ein Gesundheitsrisiko eingestuft werden. Der fachgerechten Schimmelsanierung kommt damit eine sehr hohe Bedeutung zu. Dazu hat Baumit mit Bayosan AS AntiSchimmelsystem auf der "Farbe - Ausbau & Fassade" eine Produktneuheit zur Schimmelbeseitigung und Wand- und Deckensanierung vorgestellt.


Grundlage des Bayosan AS AntiSchimmelsystems ist die Bayosan CalSil-Platte aus Calciumsilkat. Diese Platten sind asbest- sowie schadstofffrei und werden aus Kalk, Quarzsand, Sand, Wasser und Zellulosefasern hergestellt. Die Platte verfügt über eine bauaufsichtliche Zulassung, ist nach DIN 4102 in die Brandklasse A1 (nicht brennbar) einzustufen und kann mit einfachem Handwerkszeug wie Fuchsschwanz oder Stichsäge zugeschnitten werden. Ein Anpassen an die baulichen Gegebenheiten ist somit ohne viel Verschnitt möglich. Durch die hohe Druckfestigkeit kann die Platte auch in mechanisch höher beanspruchten Räumen eingesetzt werden.

Schimmelbekämpfung geht vor Innendämmung

Bauphysikalisch handelt es sich bei der Calciumsilkat-Platte um eine hoch kapillare und damit überdurchschnittlich saugfähige und dampfdiffusionsoffene Bauplatte. Baumit lanciert sie mit ...

  • mäßigem Wärmeleitwert λ zwischen 0,063 und 0,067 W/mK sowie
  • geringen Dicken von 2,5, 3 und 5 cm

... ganz bewusst nicht als Teil eines Innendämmsystems, sondern fokussiert sie und sich auf die Schimmelbekämpfung. Auf diese Weise werden nämlich keine neuen Problemfelder aufgemacht - wie z.B. durch eine unsachgemäße Montage, Wärmebrücken oder die Unterkühlung der tragenden Wand einhergehend mit einer ungünstigen Verlagerung des Taupunktes.

Wegen ihrer besonderen Eigenschaften ist die Calciumsilkat-Platte in der Lage, die überschüssige Luftfeuchtigkeit aufzunehmen. Auch die auf der kalten Wand- oder Deckenfläche auftretende Kondensfeuchtigkeit wird so in die Platte transportiert, in der Platte verteilt und bei bzw. nach der Raumlüftung nach und nach wieder abgegeben. Selbst eine Kondensatbildung bei einer Taupunktunterschreitung auf der Plattenoberfläche würde durch diese Funktionsweise unterbunden. Dies ist aber eher ein hypothetischer Fall, da durch den Einbau der Platten ein zusätzlicher wärmedämmender Effekt erzielt wird, der die Oberflächentemperatur auf der dem Raum zugewandten Seite nach oben setzt. Durch die besonderen Eigenschaften der Bayosan CalSil-Platte wird dem Schimmel somit die Wachstumsgrundlage, nämlich Feuchtigkeit, entzogen.

Desinfektionsmittel zur Abrundung

Komplettiert wird die Schimmelbekämpfung durch "Bayosan AS SporenStopp". Mit diesem milden Desinfektionsmittel zur Reinigung des Untergrunds werden vorhandene Sporen abgetötet, so dass diese keine Keimzellen für weitere Schimmelkolonien mehr darstellen. Im angefeuchteten Zustand lassen sich die Sporen zudem gefahrloser entfernen, da sie sich nicht mehr in der Raumluft verteilen und eingeatmet werden können. Dies ist wichtig, da auch abgetötete Sporen noch als Allergieauslöser fungieren können.

Als weitere Komponente wird "Bayosan 2 in 1 Putz" zum Verkleben und Überputzen der Platten eingesetzt. Dieses, ebenfalls hoch saugfähige Material wird direkt auf die tragfähige Wand aufgespachtelt. In den feuchten Putz drückt man die Bayosan CalSil-Platte ein und erhält somit eine nahezu hohlraumfreie Verklebung. Plattenstöße werden ebenfalls mit diesem Putz geschlossen. Nach dem Antrocknen des Bayosan 2 in 1 Putzes können die Flächen mit dem gleichen Material dünnschichtig überzogen und abgefilzt werden.

Durch die schnelle Abbindung und Trocknung der verwendeten Materialien kann die Renovierung eines Raumes, abgesehen vom abschließenden Anstrich, schon in einem Tage beendet werden.

Verboten: dampfbremsende Putz- und Endbeschichtungen

Wichtig ist, dass die Funktionsweise der Platten nicht durch dampfbremsende Putz- und Endbeschichtungen beeinträchtigt wird, denn nur dann funktioniert das Bayosan AS AntiSchimmelsystem.

Um den unterschiedlichen Anforderungen der Bauherren in Bezug auf die Materialzusammenstellung und die Oberfläche Rechnung zu tragen, lassen sich als Endbeschichtung z.B. weitere Kalkprodukte einsetzen. Kalk beugt durch seine hoch alkalischen und hoch kapillaren Eigenschaften Schimmel vor und ist baubiologisch unbedenklich. Zu nennen sind hier Kalkin KalkFeinputz W, Kalkin KalkGlätte W und Kalkin MaltaFina, einem Produkt auf Sumpkalkbasis.

Abschließen lassen sich die fertigen Flächen ebenfalls mit einem Anstrich auf Kalkbasis, wie ArtLine Kalk, streichen. Sind kräftigere Farbtöne gewünscht, als man sie mit einer Kalkfarbe erreichen kann, steht auch ArtLine Silicatin als geeigneter Innenanstrich zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Bayosan AS AntiSchimmelsystem können per E-Mail an Baumit angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: