Redaktion  || < älter 2010/0542 jünger > >>|  

Neues Internetportal der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung

(2.4.2010) Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung hat sich ein neues Internetportal zugelegt. Das Portal stellt die Ziele und Maßnahmen der Initiative vor, beschreibt die Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft - zur der explizit auch der Architekturmarkt gehört - und bietet Informationen für Gründerinnen, Gründer, Selbständige und Unternehmen, die in der Kultur- und Kreativwirtschaft tätig sind.


www.kultur-kreativ-wirtschaft.de (Bild vergrößern)

Der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle: "Mit dem Internetportal wollen wir nicht nur über die Initiative der Bundesregierung informieren, sondern den Kulturschaffenden und Kreativen auch den Weg zu bestehenden Service-, Beratungs- und Förderangeboten weisen. Insbesondere jungen Gründern und Talenten soll das Portal praxisorientierte Hilfestellungen bieten."

Im Detail bietet das Portal ...

  • Daten und Fakten zur Kultur- und Kreativwirtschaft und ihrer Teilmärkte in Deutschland,
  • Informationen zu den Aktivitäten und Projekten der Initiative,
  • Informationen zu Gründung und beruflicher Selbständigkeit in der Kultur- und Kreativwirtschaft,
  • Adressen von Informations- und Beratungsangeboten für Kultur- und Kreativschaffende,
  • Möglichkeiten zur Vernetzung innerhalb der Branche,
  • aktuelle Meldungen und Termine sowie weiterführende Links und eine Mediathek.

Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsminister Bernd Neumann: "Mit dem Internetportal steht nun - neben der Einrichtung des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes und seiner Regionalbüros - ein weiteres wichtiges Instrument zur Unterstützung der Kultur- und Kreativschaffenden und der Stärkung der Branche zur Verfügung."

siehe auch für zusätzliche Informationen:

zumeist jüngere Beiträge, die auf diesen verweisen:

ausgewählte weitere Meldungen: