Redaktion  || < älter 2010/0512 jünger > >>|  

Hoco-Energiesparfenster mit bis zu vier Dichtungsebenen

(29.3.2010; fensterbau/frontale-Bericht) Mit dem Hoco HX Passiv und dem Hoco HX Thermo stellte die Hocoplast Bauelemente GmbH auf der fensterbau/frontale zwei Fenster-Neuheiten vor, die mit bemerkenswerten Wärmedämmwerten aufwarten.


Hoco HX Passiv (Bild vergrößern)

Das Hoco HX Passiv (Bild oben) ist wohl das erste Fenster auf dem Markt mit vier Dichtungsebenen. Hinzu kommen ...

  • DreifachVerglasung,
  • 7-Kammern-Isoliersystem mit thermischer Entkoppelung,
  • sowie ein Schaumstoffkern in der vorgesetzten Aluschale.

Beim Hoco HX Thermo (im Bild rechts) werden Rahmen- und Flügelprofil nicht durch ein herkömmliches Stahlprofil verstärkt, sondern durch eine speziell ausgebildete Kombination von Stahl und Kunststoff. Der Verlust wertvoller Wärmeenergie könne durch den Einsatz der "Thermostahl-Technologie" entscheidend minimiert werden. Der Uf-Wert der Rahmenkonstruktion als Gradmesser für die Dämmwirkung erfahre hiermit eine Verbesserung von bis zu 0,2 W/m²K, ohne auf die Vorteile der schlanken Form und der großen Glasfläche verzichten zu müssen.

Weitere Informationen zu Hoco HX Passiv und HX Thermo können per E-Mail an Hocoplast Bauelemente angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: