Redaktion  || < älter 2010/0353 jünger > >>|  

Creatons "Fitness 2010"-Programm zeigt Wirkung


Jens Philippi  

(1.3.2010; Dach+Holz-Bericht) "Schwieriges Jahr mit versöhnlichem Ende", so fassten die Verantwortlichen der Creaton AG die eigene Geschäftsentwicklung im "Finanzkrisenjahr 2009" auf einer Pressekonferenz im Rahmen der Dach+Holz zusammen. Denn trotz des nachhaltig schwachen Umfelds lag der Konzernumsatz nach elf Monaten ca. 4% über den Zahlen des Vorjahres und wuchs im Inland überproportional. "Und der Jahresendspurt unserer hoch motivierten Mannschaft gibt Anlass zu weiterem Optimismus", so Jens Philippi, der den Vorstandsvorsitzenden Alfons Hörmann vertrat, der als als DSV-Präsident bei den Olympischen Spielen weilte. "Nur die Ertragslage war aufgrund der uns vorgegebenen Rahmenbedingungen alles andere als befriedigend, vor allem auch wegen der weiter gestiegenen Energiekosten. Doch auch hier haben wir schnell reagiert und bereits im Frühjahr 2009 das Programm 'Fitness 2010' aufgelegt, das schon jetzt erste Wirkungen zeigt und 2010 seine volle Wirkung entfalten wird."

Traditionell konnte Creaton in den umsatzstarken Spätsommer- und Herbstmonaten erheblich zulegen. Nach den Rekordumsätzen in den Monaten September, Oktober und November 2009 stieg der Konzernumsatz in den ersten elf Monaten gegenüber dem Vergleichszeitraum 2008 von 188,4 Mio. auf 196,6 Mio. Euro. Diese Entwicklung ist vor allem vor dem Hintergrund der weiterhin angespannten wirtschaftlichen Lage sowohl weltweit als auch in der deutschen Bauindustrie mit den anhaltenden Umsatzrückgängen im für Creaton so wichtigen Segment Wohnungsbau sehr positiv zu bewerten.

Fitness 2010

Allerdings kann die Entwicklung nicht über die schlechte Ergebnissituation hinwegtäuschen, die ihre Ursachen hat in ...

  • den weiterhin kräftig gestiegenen Energiepreisen, die aufgrund der angespannten Situation nicht an den Markt weitergegeben werden konnten,
  • zeitweiligen Kapazitätsanpassungen und
  • dem hohen Wettbewerbsdruck.

Doch hierfür sieht sich der Tondachziegelhersteller gerüstet. Mit der Auflage des Programms "Fitness 2010" will das Unternehmen eine Kostenführerschaft auf- und ausbauen und so die Ertragslage verbessern. "Die momentane Situation zwingt nicht nur uns dazu, auch weiterhin konsequent unsere Prozesse zu optimieren und da schlanker zu werden, wo es sinnvoll und machbar ist", so Philippi. "Dabei liegt unser Hauptaugenmerk für das kommende Jahr 2010 auf der möglichst hohen Auslastung unserer Anlagen. Denn nur so können wir in unserem Bereich vernünftige Ergebnisse erzielen. Die Maßnahmen beginnen bereits zu greifen. Wir sind also auf dem richtigen Weg."

Nicht Krise - Chance!

Auch wenn die Stimmungslage in der Gesamtwirtschaft sich wieder leicht zu bessern scheint, rechnet Creaton für das neue Jahr mit einer unverändert schwierigen Situation auf dem Bedachungsmarkt. Creaton sieht sich zu Beginn des Jahres für die zukünftigen Herausforderungen gut gerüstet. Die Finanz- und Vermögenslage sei unverändert grundsolide. Die Lagerbestände konnten deutlich reduziert werden, alle Werke seien ausgelastet und in die Zukunft des Produktionsstandorts Malsch wurde aufgrund der gestiegenen Nachfrage nach dem Produkt "Maxima" ca. 1 Mio. Euro investiert. Damit sind alle Standorte des Creaton-Markenverbunds auf dem neuesten Stand der Technik und die Integration der Marken Meindl, Pfleiderer und Trost sei erfolgreich abgeschlossen.


Alfons Hörmann  

Vorstandsvorsitzender Alfons Hörmann fasst per Pressemitteilung aus dem fernen Vancouver zusammen: "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und gehen gut aufgestellt in das Jahr 2010 und die Folgejahre. Aufgrund der Tatsache, dass unsere Baubranche bereits seit einem Jahrzehnt das Auf und Ab der Konjunktur kennt, ist diese Situation für uns nicht neu. Deshalb haben wir - anders als Schönwetterbranchen wie Maschinen- oder Automobilbau - bereits über Jahre hinweg kontinuierlich die Weichen gestellt, um diese Herausforderungen aktiv meistern zu können und die Chancen, die ja jede Krise auch in sich birgt, konsequent zu nutzen. Gemeinsam mit unserem schlagkräftigen Team und unseren langjährigen Marktpartnern werden wir mit unserer tonangebenden Tradition gepaart mit hervorragender Qualität und Innovation auch in Zukunft unsere Erfolgsstory fortschreiben."

Weitere Informationen zu Tondachziegeln können per E-Mail an Creaton angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: