Redaktion  || < älter 2010/0328 jünger > >>|  

Marmorharzbadewannen aus dem Design-Computer

(23.2.2010) Die Designer von Devon & Devon ersinnen klassische Badezimmer-Produkte am Computer und erstellen konzeptionelle Entwürfe zunächst per CAD. Diese werden mit einem Produktionsteam diskutiert, um sicherzustellen, dass Ansinnen, Gestaltung und der Geist des Designs verstanden werden. Zugleich gilt es, die Machbarkeit sicherzustellen. Vor der endgültigen Produktion erstellt das Team noch technische Studien und dreidimensionale Modelle - beispielsweise von einer neuen Badewanne.

Nach eventuell erforderlicher Überarbeitung und Teambestätigung wird das finale Design festgelegt. Danach werden die Werkzeuge für die Produktion direkt aus dem CAD-System heraus unter Anwendung numerisch kontrollierter Fabrikationstechniken hergestellt. Auch die Wannen selber werden aus einer Marmorharzverbindung in einer Computer kontrollierten Anlage produziert.

Die fertigen Marmorharzbadewannen sind den bekannten hochwertigen Küchenoberflächen ähnlich und werden in Handarbeit gefinischt. Das gleichmäßige Material sollte dann keine Unebenheiten oder Fissuren (Risse) mehr aufweisen, die die Haltbarkeit beeinflussen würden. Ansonsten hat eine Wanne aus Marmorharz ein natürliches Erscheinungsbild und eine durchdringend tiefe Farbgebung.

Marmorharzbadewannen gelten als resistent gegen Kratzer, Hitze und UV-Licht. Sie sind leicht zu reinigen und erlangen eine Oberflächenstruktur, die berührungsfreundlich ist. Hinzu kommt, dass Marmorharz die Wassertemperatur lange Zeit speichern kann, was ein entspanntes Baden erwarten lässt.

Weitere Informationen zu Marmorharzbadewannen können per E-Mail an Gold und Silber Bathroom angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: