Redaktion  || < älter 2010/0225 jünger > >>|  

Passivhaustür als Multifunktionstür mit Vakuumdämmung

(9.2.2010; fensterbau/frontale-Vorbericht) Variotec will auf der fensterbau/frontale 2010 in Nürnberg seine neue "Multifunktionstür" vorstellen. Die mit 6,8 cm sehr schlanke Passivhaustür lässt Bestwerte auf engstem Raum erwarten. Die integrierte Vakuumdämmung verhilft der patentierten und CE-zertifizierten Konstruktion zu einem Spitzendämmwert von 0,58 W/m²K. Zusatzeigenschaften wie Brand- und Rauchschutz, Einbruchhemmung sowie Panik- und Notausgangsfunktionen lassen sich dabei problemlos integrieren.

Dünn gedämmt und dennoch passivhaustauglich? Dass sich diese Wünsche bei Außentüren nicht ausschließen müssen, will der Neumarkter Türenspezialist und Systemgeber Variotec mit seiner "Mulitfunktionstür" beweisen. Bislang mussten Passivhaustüren aufgrund des vorgeschriebenen Mindestdämmwertes UD von 0,8 W/m²K bis zu 12 cm dick gedämmt werden.

Der Einsatz hochwirksamer Vakuum-Islolations-Paneele (VIP) ermöglichte es den Variotec-Entwicklern nun, das Türblatt auf 6,8 cm zu verschlanken - bei einem UD-Wert von 0,58 W/m²K. Die Diät ging dabei keineswegs auf Kosten der Stabilität, denn der Rahmen des Türblattes besteht aus einheimischen Hölzern, die mit der so genannten "Tolwood-Technologie" modifiziert sind. Dadurch lassen sich die Eigenschaften einheimischer Hölzer in puncto Härte, Dauerhaftigkeit, Dimensionsstabilität, Pilzresistenz oder Wasseraufnahme auf das Niveau von Edelhölzern wie Teak oder Meranti verbessern. Diese Technik, in Kombination mit der integrierten Faser-Kunststoff-Verstärkung (FKV), soll die Türblätter äußerst dimensionsstabil und durch das geringere Gewicht zugleich leichter handhabbar machen.

In den Prüfungen nach DIN EN 1121 erreichte die "Multifunktionstür" die nach DIN EN 12219:2000-06 definierte Toleranzklasse 3 in den Prüfklimaten 3 (c), 3 (d) und 3 (e). Ein Verzug sollte damit nahezu ausgeschlossen sein. Mit ...

  • Schallschutzwerten von RW=47 dB,
  • der Feuerwiderstandsklasse T30,
  • der Einbruchklassifizierung WK3 und
  • der bestandenen Rauchdichtheit nach DIN 18095-2

... wird die "Multifunktionstür" zum schlanken Alleskönner. Welche Funktionen dabei integriert werden sollen, bestimmt der Kunde.

Alle Prüfungen im Zusammenhang mit der seit 1. Februar 2010 verpflichtenden DIN EN 14351-1:2006 (CE-Zertifizierung) hat Variotec erfolgreich abgeschlossen und liefert seinen Kunden auf Wunsch alle Prüfzeugnisse mit. Ob als Holz, Holz-Alu oder Holz-Glas-Variante - auch beim Thema Designvielfalt will der Hersteller möglichst wenige Kundenwünsche offen lassen. In den maximal lieferbaren Elementgrößen von 3500 x 1400 mm ermöglicht moderne CNC-Technik das Einfräsen verschiedenster Design-Oberflächen und Lichtausschnitte. Die "Multifunktionstür" bietet das bayerische Unternehmen in den Holzarten Lärche, Kiefer, Fichte, Eiche und Meranti an.

Weitere Informationen zur Passivhaustür als Multifunktionstür mit Vakuumdämmung können per E-Mail an Variotec angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: