Redaktion  || < älter 2010/0140 jünger > >>|  

"Hüppe Classics" mit Schwingtür für die Nische

(30.1.2010) Teilgerahmte Türsegmente, filigrane Rahmenleisten, konkave Griffleisten - das dezente Design der "Hüppe Classics" passt erfahrungsgemäß zu (fast) jeder Badeinrichtung und bietet viel Transparenz. Eine platzsparende - auch nach innen zu öffnende - Schwing­tür für die Nische ermöglicht zudem eine optimale Raumnutzung bei beengten Verhältnissen.

Mit der "Hüppe Classics", eingesetzt als Schwingtür in der Nische, lässt sich ein großzügiger wie pflegeleichter Duschbereich schaffen. Ein weiterer Vorteil der Schwingtür: Das Risiko einer Kollision mit Sanitärinstallationen wie z.B. einem neben der Dusche installierten Heizkörper wird durch einen nach innen verschobenen Drehpunkt - gut 15 Zentimeter von der Wand entfernt - deutlich entschärft. Gleichwohl besteht die Ganzglas-Konstruktion aus 6 mm starkem Einscheiben-Sicherheitsglas.

Lieferbar ist die "Hüppe Classics" in den Profilfarben chromglanz, silber matt oder weiß. Zur Serie gehören neben Viereck- und Viertelkreismodellen mit Schwing- oder Gleittür in symmetrischen oder asymmetrischen Schenkelmaßen auch Badewannenabtrennungen mit Gleittür oder 3-teiliger Faltwand. Nahezu flächenbündige Scharniere und auf Wunsch pflegeleichtes "Anti-Plaque"-Glas unterstützen die Reinigungsfreundlichkeit der "Hüppe Classics". Den Türschluss sichern abdichtende Magnetleisten.

Die "Hüppe Classics" wird ausschließlich im qualifizierten Fachhandel bzw. über das SHK-Fachhandwerk angeboten. Hüppe bietet auf alle Verschleißteile eine 10-jährige Nachkaufgarantie.

Weitere Informationen zu  Hüppe Classics mit Schwingtür können per E-Mail an Hüppe angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: