Redaktion  || < älter 2009/1941 jünger > >>|  

Vaillant und Honda installieren erste Mini-Heizkraftwerke in Einfamilienhäusern

(13.11.2009) Vaillant und Honda rüsten im November 2009 erste Einfamilienhäuser mit gasbetriebenen Mini-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen aus, um ihre Technologie unter realen Einsatzbedingungen zu testen. Damit vollziehen der Heiztechnikspezialist Vaillant und der weltweit größte Motorenhersteller Honda den zweiten Schritt ihrer Entwicklungszusammenarbeit, die Anfang 2009 mit einem Kooperationsvertrag besiegelt wurde - siehe dazu Beitrag "Drei Strategische Kooperationen für KWK" vom 24.3.2009 und daraus folgendes Bild von der ISH-Pressekonferenz:


v.l.n.r.: Dieter Müller und Claes Göransson, beide Geschäftsführer der Vaillant Group, Takayuki Arima, Präsident der Honda Motor Europe (North) GmbH, Ralf-Otto Limbach, Geschäftsführer der Vaillant Group, und Klaus Jesse, Geschäftsführer Vaillant Deutschland (Bild vergrößern)

Ziel der Kooperation ist es, in Europa effiziente Mini-KWK-Anlagen speziell für den Einsatz in Einfamilienhäusern auf den Markt zu bringen. Bislang wurde in Europa Kraft-Wärme-Kopplung beinahe ausschließlich in der Industrie, im Nahwärmebereich und in großen Immobilien eingesetzt. Nun öffnet sich die Technologie für den breiten Markt der Privatkunden, die für den wirtschaftlichen Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung deutlich geringere Leistungsgrößen als bisher eingesetzt benötigen. Technische Basis des gemeinsamen Entwicklungsprojekts von Vaillant und Honda ist ein KWK-System mit einer elektrischen Leistung von 1 kW und einer thermischen Leistung von 2,8 kW, das derzeit in Japan verkauft wird.

Weitere Informationen zu den Mini-Heizkraftwerken für Einfamilienhäuser können per E-Mail an Vaillant GmbH angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: