Redaktion  || < älter 2009/1839 jünger > >>|  

Elso stellt Ruf- und Kommunikationssystem Mediopt care vor

(30.10.2009) Für Krankenhäuser, Pflege- und Seniorenheime sowie große Arztpraxen sind moderne Ruf- und Kommunikationssysteme unverzichtbar. Elso Mediopt care beispielsweise, das Kommunikationssystem für medizinische Einrichtungen, lässt eine Fülle attraktiver Funktionen erwarten, die einen qualifizierten Pflegedienst erleichtern. Von der einfachen Lichtrufanlage bis hin zum zimmerweisen Gegensprechen kann das System dank modularer Bauteile individuell zusammengestellt werden. Mediopt care erfüllt die DIN VDE 0834 für Lichtrufanlagen, der Datenverkehr erfolgt adresskodiert über eine BUS-Leitung und bei Stromausfall sei der Notbetrieb garantiert. Um Planer, Installateure und Elektromeister beim Einstieg in dieses Geschäftsfeld zu unterstützen, stellt Elso ein attraktives Vermarktungspaket vor.

Mit Mediopt care bietet Elso ein zentrales und/oder dezentrales System an, das aus eigenständig funktionierenden Einzelgeräten - Ruftastern, Abstelltastern, Anwesenheitstastern, Zimmermodulen, Zimmersignalleuchten und Flursignalleuchten - besteht, die miteinander vernetzt werden können. Jedes Modul ist mit einem eigenständigen Mikrocomputer ausgerüstet. Gerade dies soll die Installation und Wartung des Rufsystems für den Elektroinstallateur besonders einfach und komfortabel machen. Die Zimmermodule sind die Schnittstelle zwischen Stations- und Zimmerbus. Alle Geräte im Zimmer wie zum Beispiel Zug- und Bettentaster lassen sich Zeit und Kabel sparend über den Zimmerbus anschließen. Über das Zimmermodul werden zudem alle für das Zimmer wichtigen Informationen eingestellt, mit denen sich das Modul auf dem Stationsbus meldet. Alle Zimmermodule sind an den Stationsbus angeschlossen. Im laufenden Betrieb werden auftretende Störungen auf dem Display im Zimmer-/Dienstzimmermodul angezeigt. Bis zu 59 Stationen mit je 99 Zimmern, also insgesamt 5841 Zimmer, können über das Patientenrufsystem von Elso miteinander kommunizieren.

Ruftaster, Abstelltaster und Anwesenheitstaster im einheitlichen Elso Design

Elso bietet alle Ruftaster, mit deren Hilfe der Patient seine Rufe auslöst sowie die Anwesenheits-Abstelltaster, mit denen die Schwester bzw. der Arzt den Ruf im Zimmer des Patienten quittiert und abstellt, in den Elso Schalterdesigns Scala, Fashion, Riva, Niova und Joy an. Gebäudeelektronik und Rufsystem können somit optisch aus einem Guss eingebaut werden.

Das Dienstzimmermodul mit Ruf-/Abstelltaster und Display ist das zentrale Anzeigeelement im System. Das Display dient der Darstellung der Ruforte und der Rufart im Dienstzimmer des Personals. Lautsprecher und Mikrofon ermöglichen das Gegensprechen von Zimmer zu Zimmer:


Das Zimmer-/Dienstzimmermodul mit Ruf-/Abstelltaster und Display ist das Zentrale Steuerelement für das Zimmer. (Bild vergrößern)

Unterschiedliche Parameter lassen sich über das Display einstellen. Das Zimmermodul mit Ruf-/Abstelltaster - wahlweise mit oder ohne Display - ist das entsprechende Pendant zum Dienstzimmermodul im Patientenzimmer. Die Zimmer- und Dienstzimmermodule bilden mit Anschlüssen für Betten, Nasszellen und auch für die Zimmersignalleuchte den Installationsmittelpunkt. Jedes Zimmermodul ist die Schalt- und Überwachungszentrale für alle über den Zimmerbus angeschlossenen Geräte.

Zimmersignalleuchten und Flurdisplays zeigen die Rufe an

Die Zimmersignalleuchte - an der Zimmertür des Patienten angebracht - signalisiert den Patientenruf entsprechend der DIN 0834. Eine rot leuchtende Signalleuchte zeigt den Ruf eines Patienten an, eine grüne Lampe weist auf die Anwesenheit des Pflegepersonals hin. Das Flurdisplay auf dem Gang, welches über den Stationsbus in das System integriert wird, zeigt sämtliche Rufe, Notrufe, Betten-, WC- und Arztrufe an.

In allen Systemgeräten kommen laut Elso nur stromsparende Leuchtdioden mit hoher Leuchtkraft und langer Lebensdauer zum Einsatz.

Das Patientenrufsystem Mediopt care arbeitet in mehreren Hierarchiestufen:

  • Angefangen bei der kleinsten Einheit, dem Zimmer,
  • über die Vernetzung mehrerer Zimmer zu einer Station
  • bis hin zur Vernetzung mehrerer Stationen.

Bei einem Störfall wechselt das System in die nächste Hierarchiestufe und soll in dieser einwandfrei weiterarbeiten können. So würde Elso Mediopt care beispielsweise in einem einzelnen Zimmer auch dann problemlos weiter funktionieren, wenn die Kommunikation zu anderen Zimmern der Station gestört ist. Auf diese Weise könne es bei bestehender Spannungsversorgung nicht zu einem systembedingten Totalausfall des Ruf- und Kommunikationssystems kommen.

System für desorientierte Patienten

Speziell für Seniorenheime bietet Elso das Desorientierten-System an, einen Wegläuferschutz für orientierungslose Patienten. Das System informiert das Personal optisch und akustisch, wenn ein Bewohner das Haus verlässt oder einen unzulässigen Bereicht betritt. Der Patient ist mit einem wasserdichten, wartungsfreien Senderplättchen ausgestattet und im Boden oder in den von Elso angebotenen Gummimatten ist eine Induktionsschleife verlegt, die das Senderplättchen erkennt und das Signal auslöst.

Weitere Informationen zu Mediopt care können per E-Mail an Elso angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: