Redaktion  || < älter 2009/1835 jünger > >>|  

Viega-Duschrinne fürs Objektgeschäft

(29.10.2009) Bodengleiche Duschen sind zu einem Synonym für hochwertig ausgestattete, komfortable Bäder geworden. Viega will mit der Advantix-Duschrinne "Basic" diesen Komfort auch für das Objektgeschäft erschließen. Denn Wohnen ohne Barrieren ist nicht nur eine architektonische, sondern aufgrund der demografischen Entwicklung vor allem eine gesellschaftliche Herausforderung.

Die neue Advantix-Duschrinne "Basic" rundet das bereits im Markt etablierte Advantix-Duschrinnen-Programm von Viega ab. Rahmenlos und damit schmaler bringt die Basis-Variante alle wesentlichen Ausstattungsmerkmale dieser Serie mit: Die leichte Anpassung von oben an das Bodenniveau gehört ebenso dazu wie die schallentkoppelten Stellfüße oder der Geruchsverschluss mit 50 mm Sperrwasserhöhe. Trotz der geringen Einbauhöhe von 90 bis 150 mm sollte so gewährleistet sein, dass der Ablauf auch bei längerer Nichtbenutzung nicht austrocknet oder leer gesaugt wird.

Genau so praxisgerecht: die Variabilität des Ablaufes. Durch den schwenkbaren Ablaufbogen ist vor Ort die Anpassung an vorhandene Entwässerungsleitungen möglich; die Ablaufleistung beträgt gemäß DIN EN 274 je nach Einbauhöhe zwischen 0,4 und 0,7 Liter pro Sekunde.

Dauerhaft Dichtheit

Um die Advantix-Duschrinne Basic dauerhaft dicht in die Bodenkonstruktion einbauen zu können, hat Viega den Abdichtungsflansch werkseitig besandet. Dadurch ist es möglich, alle gängigen, bauaufsichtlich zugelassenen Flüssigabdichtungen in Verbindung mit Dichtbändern oder Manschetten einzusetzen. Ebenso einfach sollte sich das anschließende Verfliesen des Bades gestalten, denn Viega liefert die neue Duschrinne generell mit einem werkseitig eingesetzten EPS-Hartschaumblock aus. Dieser dient zum einen als Bauschutz, zum anderen kann an seinem Rand mit oder ohne Belag-Anschlussschiene direkt angefliest werden.

Hoher Schallschutz

Mit welchem Rost die Advantix-Duschrinne Basic später das Bad-Design unterstützt, kann bis zur Feininstallation des Bades offen gehalten werden: Konstruktiv lässt sich die neue Duschrinne mit allen Visign-Rosten des Herstellers kombinieren. Matt gebürstete oder Hochglanz polierte Edelstahl-Ausführungen sind ebenso möglich wie klar glänzende Glasoberflächen oder die Einbindung individueller Bodenbeläge - siehe u.a. "Neue gläserne Duschrinne iF prämiert" vom 1.6.2007.

In jedem Fall lassen serienmäßige Gummieinlagen erwarten, dass beim Betreten der Roste - oder beim Überfahren zum Beispiel mit einem Rollstuhl - keine Geräusche entstehen. In Verbindung mit den schallentkoppelten Stellfüßen und dem Schallschutzband, das bei der Wandvariante zusätzlich eingesetzt wird, erreicht die Advantix-Duschrinne Basic sehr gute Schallschutzwerte: Der Installationsschallpegel nach DIN 4109 und VDI 4100 liegt ohne den Einsatz aufwändiger Schallschutzmatten noch unter 19 dB(A) - ein bemerkenswerter Wert im Produktvergleich.

Weitere Informationen zu Duschrinnen (speziell Advantix-Duschrinne "Basic") können per E-Mail an Viega angefordert werden.

siehe auch für zusätzliche Informationen:

ausgewählte weitere Meldungen: